zur Navigation springen

Jubiläum der Watten-Pipeband : Ein Hauch von Schottland in Hattstedt

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Die Watten-Pipeband feierte in Hattstedt ihr 20-jähriges Bestehen. Rechtzeitig zum Fest hörte der Regen auf. Ein Kontrastprogramm zur schottischen Musik lieferte eine japanische Trommelgruppe aus Hamburg.

Petrus meinte es nach wechselhaften Tagen gut und ließ sogar punktgenau zum Start die Sonne scheinen. Da störte der kühle Wind kaum. Rasch füllte sich der Platz. Tische und Bänke auf der grünen Wiese waren voll besetzt. Was folgte, war ein abwechslungsreiches, fetziges Geburtstagsprogramm – denn 20 Jahre gibt es die Watten-Pipeband in Hattstedt. Grund genug für die Akteure, zu einem Schottischen Abend an der Turnhalle der Jens-Iwersen-Schule einzuladen.

Die Gastgeber, hervorgegangen aus dem Spielmannszug Hattstedt, machten den Anfang, bevor die North Frisian Pipes and Drums aus Rantrum die Bühne stürmten. Für den verhinderten Bürgermeister Ralf Heßmann moderierte in lockerer Manier Joachim Brodersen, früherer Chef des Spielmannszuges.

Schon beim Aufmarsch der „Hattstedter Schotten“ mit ihren Mitstreitern, lag ein Hauch von Schottland in der Luft. Wahre Begeisterungsstürme lösten die typischen Musikstücke aus. Bei schottischem Bier, Spezialitäten vom Grill und guten Gesprächen ließ sich die Musik doppelt gut genießen. Auch die Akteure des Spielmannszuges Hattstedt, der Drumband sowie des Feuerwehrmusikzuges Hattstedt-Wobbenbüll nahmen die Zuhörer mit ihren Darbietungen gefangen.

Ein Kontrastprogramm der besonderen Art boten die Trommlerinnen und Trommler der Gruppe „Kion DoJo“ aus Hamburg mit ihren Takos, also japanischen Trommeln. Der Chef der Watten-Pipe-Band, Werner Martinsen, war zufrieden. Dank vieler Helfer, auch aus dem Spielmannszug, konnte alles gewuppt werden. „Ein Abend mit Atmosphäre“, so das Fazit vieler Gäste.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen