Husumer Theodor-Storm-Schule : Ein Gymnasium feiert seinen neuen Sportplatz

Schülerperformance: Sport- und Außenanlage der Theodor-Storm-Schule wurden nach der Sanierung feierlich eingeweiht.  Foto: Bandixen
Schülerperformance: Sport- und Außenanlage der Theodor-Storm-Schule wurden nach der Sanierung feierlich eingeweiht. Foto: Bandixen

shz.de von
21. Mai 2011, 03:59 Uhr

Husum | Jubel, Trubel, Heiterkeit an der Theodor-Storm-Schule (TSS): Die Schüler weihten die sanierte Außenanlage und ihren neuen Sportplatz mit einer bunten Zeremonie ein. Zum Takt der schuleigenen Big-Band marschierten sie Herkunftsort für Herkunftsort auf ihre neue Sportanlage und begeisterten mit einer gemeinsamen Tanzeinlage. Anschließend erzählte Schulleiterin Sibylle Karschin, wie die neue Sportanlage entstanden ist. Sie habe schnell gemerkt, was die Schüler geschlossen forderten: "Wir brauchen einen neuen Sportplatz!", hieß es. Nachdem ein finanzieller Engpass kurzfristig drohte, das Projekt zum Scheitern zu bringen, gingen im Sommer vergangenen Jahres endlich die Bauarbeiten los. Jetzt sind sie abgeschlossen. 330 000 Euro kostete die Sanierung von 4500 Quadratmetern.

Karschin dankte den Vertretern der Stadt als Schulträger dafür, "die Notwendigkeit dieser Maßnahme eingesehen zu haben" , den Mitarbeitern der beteiligten Firmen und der Verwaltung, den beiden Hausmeistern der TSS sowie den Eltern, Schülern und Lehrern des schulischen Arbeitskreises. Bürgermeister Rainer Maaß zeigte sich von der Einlaufzeremonie begeistert: "Die Schüler haben einen tollen Zusammenhalt demonstriert. Ich wünschte, das würde in Politik und Verwaltung auch so funktionieren."

Elternsprecherin Tamara Binder sagte, sie wünsche den Schülern "tolle Ideen der Sportlehrer für diese schöne Anlage". Brian Zube und Michel Schröder, die Schulsprecher, warteten mit einer großen Überraschung auf: Der Sportplatz trägt den Namen "Thomas-Lorenzen-Platz". "Die TSS möchte dadurch sein Engagement, das er seit seinem Abitur 1991 an derselben Schule durch die Mithilfe an Jahrbüchern und Abi-Zeitungen aufbringt, würdigen", so Schröder. Lorenzen selbst war natürlich anwesend - und sichtlich erfreut. Mit dem Song "Oh Jonny" von Jan Delay rundete die Big-Band die feierlichen Ansprachen ab - und der sportliche Wettkampf ging los.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen