zur Navigation springen

Urlaub in St. Peter-Ording : Ein Badeort für jede Jahreszeit

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Auch im Herbst hat St. Peter-Ording einiges zu bieten. Große Feriengäste genießen Strandspaziergänge und stille Lesestunden im Quartier. Die Kinder lieben es, Sandburgen zu bauen und Drachen steigen zu lassen.

Der Wind jagt über die Strandpromenade in St. Peter-Ording. Ein heller Streifen am Horizont lässt vermuten, dass es besser wird. „Ist ja nur vormittags Nieselregen angesagt“, weiß Friedrich Schubert aus Bielefeld. Den Pensionär können solche Wetterkapriolen nichts anhaben. Er hat die richtige Kleidung an und genießt die Ruhe am fast menschenleeren Strand. Außerdem liebt er es, sich von der frischen Brise im herbstlichen Nordsee-Heilbad so richtig durchpusten zu lassen. Seit einer Woche ist er hier, genießt die Weite des Strandes bei langen Spaziergängen. Abends sitzt er gern mit einem Gläschen Wein und einem guten Buch im Wintergarten seiner Zweitwohnung.

In Schleswig-Holstein heißt es am kommenden Sonntag für Schülerinnen und Schüler „Schluss mit lustig“. Dann gehen nämlich die Herbstferien wohl zum Bedauern der meisten zu Ende. In anderen Bundesländern, wie beispielsweise Nordrhein-Westfalen, starten sie erst am kommenden Wochenende. Der St. Peter-Fan Friedrich Schubert freut sich schon darauf. Dann nämlich kommen Tochter, Schwiegersohn und sein achtjähriger Enkel Kim für eine Woche zu Besuch. Sie wollen dem Großstadtmief entfliehen. Platz genug hat er ja in seinem Häuschen. „Dann werde ich viel mit meinem Enkel unternehmen. Drachensteigen lassen und Muscheln sammeln sind unsere Lieblingsbeschäftigungen“, berichtet er.

Nicht nur Gastronomie- und Hotelbetriebe, Vermieter und Einzelhändler profitieren von den fast immerwährenden Urlauberströmen ins Nordseebad, sondern in erster Linie die Feriengäste selbst. Dort, wo viele Wiederholungstäter Urlaub machen, wird zu jeder Jahreszeit etwas geboten. Das kunterbunte Kultur- und Spaß-Programm der Tourismus-Zentrale und der Kirchen für Jung und Alt ist abwechslungsreich. Ansonsten heißt es Shopping für die ganze Familie oder sich kulinarischen Genüssen in den vielen Gaststätten hingeben. Strandleben und Naturerlebnis kommt aber in dieser Jahreszeit nicht zu kurz.

Langeweile ist für Margrit und Rolf Dieter Tieler aus Lütjensee ein Fremdwort. Sie genießen die langen Spaziergänge im Herbst. „Ich liebe die klare Luft, die Weite und das Wasser“, bekennt die Pensionärin. Mindestens einmal jährlich zieht es sie nach St. Peter-Ording. Warm eingepackt genießen beide gerade einmal in einem der Strandkörbe ihre Pause nach der Wanderung. Viel gebe es zu beobachten und am Ende würde das Stück Kuchen in einem Café besonders gut schmecken. „Heute Abend werden wir uns Manfred Degen anhören“, berichten die beiden Genießer. Mittlerweile hat sich die Sonne durch die Wolken gekämpft. Direkt am Wasser buddelt Ina Schirinn mit ihren Söhnen Nils und Niko im Sand. „Eine Burg wird das“, verrät sie. Für eine Woche genießt sie Urlaub vom Stadtleben in Hildesheim. Kinobesuche und Baden in der Dünentherme sind in den nächsten Tagen angesagt und immer wieder Strandleben. Da gebe es noch viel zu entdecken. Jedesmal werde die Muschelsammlung größer. „St. Peter hat Charme“, sagt Hannelore Frädrich aus Hannover. Sie bummele gerne durch den Ort. Sie liebe ganz besonders St. Peter-Dorf mit der Kirche, in der sie oft für einige Minuten der Besinnung einkehre. Als Leseratte würde sie sich auch gern in der Bücherei aufhalten. Lektüre könne man immer im Urlaub gebrauchen, am liebsten Krimis.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen