Fit am Herd : Eiderstedter Schüler qualifizieren sich für Bundesfinale

Freuen sich auf den nächsten Wettbewerb: (v. l.)  Moritz Reiche-Eisenstuck, Ahmed Soufi-Peter und Henrik Dau.
Foto:
1 von 1
Freuen sich auf den nächsten Wettbewerb: (v. l.) Moritz Reiche-Eisenstuck, Ahmed Soufi-Peter und Henrik Dau.

Das Landesschülerkoch-Pokal haben sich Henrik Dau, Moritz Reiche-Eisenstuck und Ahmed Soufi-Peter aus Garding bereits gesichert. Der Jury schmeckte ihr Menü mit Fischfilet und Erbsencreme-Süppchen ausgezeichnet. Im Mai geht es nach Erfurt zum Bundesfinale.

von
09. April 2014, 17:00 Uhr

Das Team Pizzaschere aus Garding hat es wieder geschafft, es hat sich für das Bundesfinale des 17. Schülerkochpokals am 24. Mai in Erfurt qualifiziert. In der Küche der Beruflichen Schulen in Elmshorn setzten sie sich gegen vier weitere Teams durch.

Dem vierköpfigen Jurorenteam mit Vorsitz von Thomas Friess, Verein der Köche der Westküste, bot sich eine phantasievoll angerichtete Menüvielfalt, für die alle Teams großes Lob erhielten. Den begehrten Landespokal sicherten sich nach 120 Minuten Hochspannung am Herd die Gardinger Schülerköche Henrik Dau, Moritz Reiche-Eisenstuck und Ahmed Soufi-Peter.

Mit ihrem Menü „plattdüütsch koken un snacken“, bestehend aus Erbsencreme-Süppchen mit Gemüseeinlage der Saison, gereicht mit Pfannenbrotgräten, dreierlei Fischfilet im Kartoffelteigkleid mit Senfsauce und Gurkensalat sowie Mehlbüddel mit Roter Grütze, Friesen-Tee-Eis und Meersalz-Karamel-Praline überzeugten die Kochmützen um Teambetreuerin Sonja Reiche-Eisenstuck die Jury in besonderem Maße. Herausgestellt wurde dabei auch die kreative Menü-Präsentation am Tisch, die die drei Jungs in Plattdeutsch und mit antiken Kochutensilien vortrugen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen