zur Navigation springen

Menschen des Jahres 2015 : Ehrung von fünf Helden des Alltags

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Hans-Peter Henkens machte das Rennen bei der Leserwahl zum „Menschen des Jahres“. Blumen und Bier gab es aber für alle Kandidaten.

von
erstellt am 26.Nov.2015 | 19:00 Uhr

„Eigentlich war die Nominierung zur Wahl schon Ehrung genug“, sagte der frischgebackene Gewinner der Aktion „Menschen des Jahres“ der Husumer Nachrichten: Hans-Peter Henkens aus Mildstedt erhielt von den fünf Kandidaten die meisten Stimmen. Damit sieht der Vorsitzende des Ortsvereins Mildstedt der Arbeiterwohlfahrt das Wirken des gesamten Awo-Teams geehrt. „Ich bedanke mich ausdrücklich bei meinen Mitstreitern“, sagte er gestern in der Feierstunde. Und natürlich auch bei allen, die ihm ihre Stimme gegeben hätten. „Ich habe überhaupt nicht damit gerechnet, so weit zu kommen.“

Fünf Kandidaten aus dem südlichen Nordfriesland waren von den Husumer Nachrichten für ehrenamtliche Arbeit nominiert worden. Wie verschieden ihr Wirken ist, machte der stellvertretende Kreispräsident Siegfried Puschmann in seiner Laudatio deutlich, der er voranschickte: „Am liebsten würde man allen seine Stimme geben, daher sind sie alle Gewinner.“ Die Kandidaten zeichneten sich durch Verlässlichkeit und Ausdauer aus. „Wer wie sie ehrenamtlich wirkt, benötigt ein intaktes Umfeld und muss von Familie und Freunden getragen werden. Daher danken wir auch den Lieben zuhause.“

Simone Niklas aus Lütjenholm betreut auf ihrem Winderthof kranke und behinderte Tiere und solche, die sonst keine Chance hätten, setzt ihre Freizeit und ein Gutteil ihres Einkommens für sie ein. „Ich finde es sehr schön, dass diese benachteiligten Geschöpfe von ihnen liebevoll aufgenommen werden“, so Puschmann.

Kandidatin war auch Dörte Rickerts aus Vollerwiek, stellvertretend für die Landfrauen-Vereine Eiderstedt und Everschop, die seit 40 Jahren den Spezialitätenmarkt in Garding organisieren. Der Erlös wurde an rund 70 soziale, kulturelle und Rettungs-Organisationen gespendet. „So etwas macht Spaß, kostet in der Vorbereitung aber auch Zeit und Nerven. Vielen Dank für ihr Engagement für Eiderstedt.“

Andrea Timm-Meves aus Seeth wiederum engagiert sich in der Erstaufnahmeeinrichtung in der früheren Stapelholmer Kaserne, organisiert die Kleiderkammer, kümmert sich um die Kinder und wirbt Helfer an. „Sie hat der Willkommenskultur ein Gesicht gegeben.“

Der Musik hat sich Matthias Schenke aus Husum verschrieben. Der Zahnarzt im Ruhestand fördert die drei Musikerinnen des Klavier-Trios Catch, unter anderem mit einem Steinway-Flügel, und will ein Festival für neue Musik in Husum ins Leben rufen. „Ich danke ihnen für ihren mutigen und leidenschaftlichen Einsatz für eine Musikart, die ein bisschen mehr der Hege und Pflege bedarf als andere.“

Hans-Peter Henkens, dessen Urgroßvater den Awo-Ortsverein Mildstedt gegründet hatte, war für sein vielfältiges Engagement benannt worden – unter anderem die Ferienfreizeit mit 120 Kinder, die Jugendgruppen, den Mädchentreff und die Sozialstation. Außerdem setzt er sich in der Kommunalpolitik ein. „Ich kenne viele umtriebige Menschen, aber diese Fülle an Tätigkeitsfeldern und Erfolgen ist kaum zu überbieten“, so Puschmann. Mit Bürgerdialog und Quartiersprojekt sucht Henkens neue, zeitgemäße Wege des bürgerschaftlichen Engagements. Denn viele Menschen wollen sich lieber temporär für eine Sache engagieren als in den klassischen Vereinsstrukturen, wie er erklärte.

„Unserer Gesellschaft fehlen so oft gute Vorbilder“, sagte Sara Sausmikat-Theilen von dem Partner der Aktion „Menschen des Jahres“, der Flensburger Brauerei. „Gemeinsam mit dem Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag wollen wir zeigen, dass es sich lohnt, sich zu engagieren.“ Als kleines Dankeschön überreichte sie jedem Kandidaten eine Zwei-Liter-Flasche Flensburger Pilsner.

Seit 2002 küren die Leser des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlags den Menschen des Jahres. Erster Preisträger war Günther Fielmann. Seit 2011 wird der Wettbewerb auf lokaler Ebene veranstaltet. Preisträger der Husumer Nachrichten waren bisher Claus Ivens aus Kotzenbüll (2011), Dr. Manfred Fuhst aus Husum (2012), Thorsten Schulze aus Hattstedt (2013) und Isolde Brendler aus Husum 2014.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen