Husumer Kriminalpolizei : Drogenfund bei Wohnungsdurchsuchung in St. Peter-Ording

Die Husumer Polizei durchsuchte die Wohnung eines 36-Jährigen. Die Beamten fanden Haschisch und Amphetamine.

Avatar_shz von
07. Oktober 2016, 12:46 Uhr

Sankt Peter-Ording | In der Wohnung eines 36-Jährigen in St. Peter-Ording im Kreis Nordfriesland hat die Polizei Drogen entdeckt.

Während einer rund einstündigen Durchsuchung am Donnerstagmittag stellten Fahnder der Husumer Kriminalpolizei 295 Gramm Haschisch und 7 Gramm Amphetamine sicher, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Mit dem Einsatz habe die Polizei einen Durchsuchungsbeschluss vollstreckt, der zuvor vom Amtsgericht Flensburg erlassen wurde.

Gegen den Mann wurde ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert