zur Navigation springen

Gelungener Auftakt : Dritte Kultursaison ist eröffnet

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Der Gardinger Musiker und Liedermacher Rainer Martens verzauberte die Gäste der dritten Eiderstedter Kultursaison zum Auftakt auf "Schloss" Hoyerswort. Noch eine Woche gibt es Führungen und Konzerte auf der Halbinsel.

Sie ist eröffnet, die dritte Eiderstedter Kultursaison, initiiert von den Akteuren des Fördervereins für Kunst und Kultur auf Eiderstedt. Der Vorsitzende, Jörn Kohlhus, und dessen Stellvertreterin Karin Seegelke, hatten die Aktionstage auf Schloss Hoyerworth eingeläutet. Sie beinhalten viele Nachmittags- und Abend-Veranstaltungen und gehen bis Sonntag (7.) (wir berichteten). „Wir bieten Touren zu Denkmälern, Kunst- und Kulturschaffenden an. Sie öffnen als Eigentümer, Verwalter und Künstler die Tore und sind für die Gäste ansprechbar“, so der Vereins-Chef.

Neu ins Leben gerufen worden ist der Westküsten-Filmtag im Kino Nordlicht in St. Peter-Ording. Ein extra entwickeltes Schild können die Beteiligten zur Kennzeichnung vor ihren Häusern auch ganzjährig nutzen. Es habe bereits eine erfolgreiche Vorpremiere gegeben, die Führung durch Garding mit Gisela Clausen. 20 Teilnehmer hätten als krönenden Abschluss ein von Marianne Vocke inszeniertes Puppenspiel erlebt. Der stellvertretende Amtsvorsteher, Christian Marwig, dankte für den Einsatz.

Fulminant war denn das sich anschließende Auftaktkonzert. Lokalmatador und Liedermacher Rainer Martens hatte das Publikum, vorwiegend im Verein engagierte Künstler mit ihren Freunden, aber auch Feriengäste, im Griff. Gute Laune versprühte der Barde und die übertrug sich auf alle. Da ja böse Menschen keine Lieder haben, bedurfte es keiner großen Überzeugungskraft, zum Mitsingen und manchmal –schunkeln zu animieren. Kräftig stimmten die Zuhörer ein in die heimliche vom Künstler komponierte Schleswig-Holstein-Hymne „Zwischen Nordsee und Ostsee“ oder das Lust auf Freiheit machende Lied „Über den Wolken“. Die legendären musikalischen Plattdeutsch-Kurse für Zugereiste mit Übersetzungsgarantie sorgten einmal mehr für Lachsalven. Was in platt schlicht und einfach auf den Punkt gebracht werden kann, muss in Hochdeutsch lange nicht flüssig klingen, schon gar nicht in musikalischer Form. Als Meister des Entertainment und der Wortspiele überraschte Martens oft unverhofft mit Döntjes oder erzählte locker vom Hocker Geschichten, die das Leben schrieb. Mucksmäuschenstill wurde es im historischen Saal, als der Sänger und Texter gefühlvolle Balladen zum Besten gab. Die begeistert applaudierenden Gäste forderten schließlich Zugaben. Mir hat es Spaß gemacht“, sagte Martens nach zwei Stunden Hörgenuss. Noch lange danach ließen etliche Besucher im besonderen Ambiente des Domizils bei einem edlen Tropfen und guten Gesprächen den Abend ausklingen. Andere genossen die lauen Temperaturen im Garten.

Weiter geht es schon heute und morgen. Die Mitte Eiderstedts kann auf zwei Radtouren erforscht werden. Witzwort und Uelvesbüll sind morgen dran. Der Rote Haubarg, eine Buchdruckerei und das Naturschutzgebiet Westerspätinge sind weitere Stationen. Außerdem erfahren die Teilnehmer, was es mit der tanzenden Jungfrau und dem Teufel am Roten Haubarg auf sich hat. Los geht es um 10 Uhr an der Kirche in Witzwort. Die Tour ist rund 20 Kilometer lang und endet gegen 17 Uhr. Morgen entdecken die Radwanderer die Besonderheiten der Region um Tönning. Es geht nach Kotzenbüll und Tetenbüll. Dort sind die Kirche, eine Schafskäserei, der Mars-Skipper-Hof und der Haubarg Trindamm einige der Anlaufpunkte. Treffpunkt ist um 10 Uhr der Tönninger Bahnhof. Die Strecke ist 14 Kilometer lang, der Ausflug endet gegen 17 Uhr. Wer möchte, kann auch mit dem Auto teilnehmen. Auskünfte gibt es zwischen 8 und 14 Uhr unter Telefon 01577/5773872.

Kein Kultursaison-Tag endet ohne Abendprogramm. Heute wird im urigen Kirchspielkrug Tetenbüll ab 19 Uhr eine landschaftliche Spezialität serviert. Morgen lässt Ralf Himmel im Restaurant „Bei Lilo und Karl-Heinz“ sein Saxofon erklingen. Das Konzert beginnt um 19 Uhr. Info auch unter www. eiderstedter-kultursaison.de.





BU:

Der Vorsitzende des Fördervereins, Jörn Kohlhus, gab den offiziellen Startschuss für die dritte Eiderstedter Kultursaison und präsentierte das neue Schild, dass die Künstler nun zur Kennzeichnung vor ihren Domizilen ganzjährig nutzen können.
802

Der Gardinger Liedermacher Rainer Martens war in Höchstform.
809, 829

Das Publikum zeigte sich begeistert über das fulminante Konzert.
829






zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen