"H(h)ilde Friesenhenne" : Drelsdorfer Landfrauen über Huhn-Bastelei unglücklich

 Dörte Friedrichsen, Brigitte Lorenzen, Karen Petersen, Anke Petersen und Anka Jessen (v. l.) präsentieren 'Die H(h)ilde Friesenhenne'. Foto: mone
Dörte Friedrichsen, Brigitte Lorenzen, Karen Petersen, Anke Petersen und Anka Jessen (v. l.) präsentieren "Die H(h)ilde Friesenhenne". Foto: mone

Avatar_shz von
15. Februar 2011, 12:13 Uhr

Drelsdorf | Hühneralarm im Gemeindehaus: Empört zeigte sich ein Mitglied des Landfrauen vereins Drelsdorf und Umgebung über die Hühneraktion auf Landesebene, bei der bekanntlich jeder Landfrauenverein die Aufgabe hat, eine Hühnerskulptur zu kreieren. Die Gebilde werden dann auf der Landesgartenschau 2011 in Norderstedt für einen guten Zweck versteigert. Nach Meinung des Mitglieds galten die Landfrauenvereine lange als "Hühnervereine". Und nun auch noch das. Vorsitzende Anka Jessen war von der Idee auch nicht wirklich angetan, sie hätte sich ebenfalls eine andere Aufgabe gewünscht. Es habe beispielsweise auch die Möglichkeit bestanden, Gehwegplatten zu verschönern. Aber die Hühnchen hätten sich letztendlich durchgesetzt, so die Vorsitzende.

Sie präsentierte das Huhn des Drelsdorfer Vereins, das Mitglied Karen Petersen "krähierte", pardon: kreierte. "Die H(h)ilde Friesenhenne" heißt das Federwerk, das Applaus von der Runde bekam.

Letztmalig verlas Schriftführerin Dörte Hinrichsen den Tätigkeitsbericht des vergangenen Jahres. Zehn Jahre lang hatte sie ihr Amt ausgeführt, und beim Punkt Wahlen stimmten die Mitglieder für Brigitte Lorenzen aus Drelsdorf als Nachfolgerin. "Wir werden Dich sehr vermissen, Du hast deine Arbeit sehr gut gemacht", verabschiedete sich Anka Jessen von Dörte Friedrichsen und überreichte ein Präsent.

Beisitzerin für Bohmstedt bleibt Anke Petersen. Die Kasse prüft neuerdings Heinke Tücksen aus Bohmstedt.

Der Rückblick von Dörte Friedrichsen und Anka Jessen umfasste zahlreiche Termine. Vorstandssitzungen, Delegiertenversammlung, Tagestouren, Vorträge, Seminare und vieles mehr zählten zu den Aktivitäten. Nach dem Kassenbericht wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Um Finanzielles ging es auch beim Punkt Beitragsangleichung. Zwar sei eine Anpassung für 2011 nicht vorgesehen, aber aller Voraussicht nach für 2012. "Wir liegen mit 18 Euro weit unter dem Durchschnitt", machte die Vorsitzende aufmerksam.

Nach dem offiziellen Teil hielt Fotograf Gunnar Green aus Sollerup einen Vortrag über "Das Dreistromland" vor der Haustür: Eider-Treene-Sorge. Der nächste Termin der Landfrauen findet am Montag (28.), 20 Uhr, im Feuerwehrgerätehaus Bohmstedt statt: Ninette Seebode mit "Messis und andere Müllbewohner".

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen