zur Navigation springen

Zwischen Erfde und Norderstapel : Drei Verletzte nach Frontalzusammenstoß auf der B202

vom

Auf nasser Fahrbahn verliert der Fahrer eines VW Polo die Kontrolle über sein Auto und gerät in den Gegenverkehr.

shz.de von
erstellt am 12.Jul.2017 | 14:57 Uhr

Erfde | Am Mittwochmittag kam es auf der B202 zwischen Norderstapel und Erfde (Kreis Schleswig-Flensburg) zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Menschen verletzt wurden. Ein aus Richtung Erfde kommender VW Polo verlor nach ersten Ermittlungen der Polizei hinter einer Linkskurve am „Twiebarg“ auf nasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß frontal mit einem entgegenkommenden Nissan Qashqai zusammen.

Die Fahrzeuginsassen hatten Glück im Unglück: Die Airbags in beiden Fahrzeugen verhinderten offenbar Schlimmeres, so dass alle drei Unfallbeteiligten mit leichten Verletzungen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert wurden.

Aufgrund eines parallel verlaufenden Einsatzes war der in Norderstapel stationierte Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuzes nicht vor Ort. Eingesetzt war somit neben zwei Rettungswagen aus Dithmarschen ein weiterer Rettungswagen aus dem Kreis Nordfriesland. Polizeibeamte der Station in Erfde sicherten die Unfallstelle und forderten neben der Straßenmeisterei auch die Freiwillige Feuerwehr Norderstapel an die Unfallstelle an, um ausgelaufene Betriebsstoffe aus den Unfallwagen aufzunehmen .

Der Verkehr konnte während der Rettungs- und Bergungsarbeiten einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert