zur Navigation springen

Windmesse in Husum : Die Zukunft der Energie mitgestalten

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Stelldichein der Windkraftbranche: Mehr als 600 Aussteller aus dem In- und Ausland sowie 20.000 Fachbesucher werden Mitte September zur Messe „Husum Wind“ erwartet.

Es gibt keinen zweiten Schauplatz in Schleswig-Holstein, an dem so viele Menschen zusammenkommen, um die Erfolgsgeschichten rund um die Windenergie fortzuschreiben: mehr als 600 Aussteller aus dem In- und Ausland, etwa 20.000 Fachbesucher, dazu zahlreiche Kongressteilnehmer, Umwelt- und Wirtschaftspolitiker aus mehreren Bundesländern, Medienvertreter und Fachjournalisten.

Von Dienstag, 15. September, bis Freitag, 18. September, wird Nordfrieslands Kreisstadt mit der Messe „Husum Wind“ wieder zum Mekka der Windenergie-Wirtschaft: Treffpunkt der Branche mit einer Bandbreite, die von Forschung und Realtechnik über fachliche Praxisthemen bis hin zur Integration der Windenergie in die Gesamtenergiewirtschaft reicht. Ein Ort des intensiven Austausches, der Diskussionen und Informationen. Eine Messe mit traditionell hoher Windenergiekompetenz, die im Wandel begriffen ist wie die Windenergiebranche selbst. Die „Husum Wind“ wird von diesem Jahr an regelmäßig im zweijährigen Rhythmus ausgerichtet und schafft mitten im Windpionierland der deutschen Nordseeküste für Aussteller und Fachbesucher einen praxisorientierten Mehrwert, der einmalig ist, heißt es dazu weiter in einer Pressemitteilung der Messe Husum & Congress.

Die Energiewende konkret erleben und die Zukunft der Energie mitgestalten – das ist der Anspruch der Windmesse, die denn auch mit einem spannenden Programm zu den aktuellen Herausforderungen der Windbranche aufwartet: unter anderem in Form von Foren, Workshops, Podiumsdiskussionen und Seminaren. Unternehmen wie Vestas, Enercon, Siemens, Senvion, GE Wind, UKA, Ferchau und die Deutsche Windtechnik sowie die Branchenverbände stehen zum Dialog bereit. Technik-Neuheiten, die Instandsetzung, neue Ausschreibungsmodelle und die Direktvermarktung sind nur einige der Themen, die in Husum im Fokus stehen.

Die Messegesellschaft bietet unter anderem in Kooperation mit der Netzwerkagentur Windcomm Schleswig-Holstein an jedem Veranstaltungstag Exkursionen in und um Husum an. Neben einem Einblick in das Thema „Produktion & Technische Innovation“ mit einer Besichtigung vor Ort unter anderem beim Hersteller Senvion sowie dem neuen Windtestfeld vor den Toren Husums gehört die Exkursion zum Bürgerwindpark Reußenköge (Dirkshof) mit dem Projektentwickler GP Joule (Bürgerenergie und Speicherung) zu den Höhepunkten: Im Mittelpunkt dieser Tour steht die Power-to-Gas-Technologie. Genauso interessant dürfte die Besichtigung des OffTEC-Trainingszentrums (Ausbildung für die On- und Offshore-Windenergie) werden. Demonstriert wird unter anderem ein Sea-Survial-Training mit Wellen- und Wetterszenarien. Auch die Besichtigung des Trainingsturms für Höhenrettungstrainings ist möglich.

Abgerundet wird das Messeprogramm von der Jobmesse „Windcareer“. Diese bringt die Unternehmen, Bildungsinstitutionen und Arbeitgeber der Windbranche aktiv mit potenziellen Interessenten und Arbeitnehmern zusammen. Die vielfältigen Berufsfelder und Einstiegsmöglichkeiten werden vorgestellt.

Zur Messezeit werden in der Stadt regelmäßig die Hotelzimmer knapp. Damit die Großveranstaltung so erfolgreich wie möglich wird, erweitert die Tourismus- und Stadtmarketing Husum GmbH (TSMH) ständig ihren Bestand an messenahen anspruchsvollen, aber auch preiswerten Zimmern, Appartements, Ferienwohnungen und -häusern. Zahlreiche Vermieter nutzen bereits diese Möglichkeit und sparen sich durch die professionelle und rechtssichere Vermittlung ihres Quartiers viel Zeit und Hektik.

Gastgeber, die von der Vermittlung über die Husumer Tourismus-Zentrale profitieren möchten, können sich jederzeit bei der TSMH melden (per E-Mail an info@husum-tourismus.de oder unter Telefon 04841/898787). Ansprechpartnerin ist Kathrin Rothmann. Für die „Husum Wind“ sind Zimmer und Wohnungen in möglichst geringer Entfernung zur Messe Husum & Congress von besonderer Bedeutung, da sie besonders bei der TSMH nachgefragt werden. Das Online-Buchungsportal, speziell für Gäste, die Unterkünfte zur Windmesse suchen, ist zu finden unter www.husumbuchen.de. Dort sind vom Hotelzimmer bis zur Ferienwohnung Unterkünfte aus verschiedenen Buchungssystemen direkt online über eine Meta-Suche buchbar.

Informationen zum Kongressangebot und zu den Exkursionen sind auf der Website der „Husum Wind“ verfügbar.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Aug.2015 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen