Husumer Hafentage : Die Renn-Enten sind startbereit

Wiederaufrüstung der gelben Armada: Lars Wulff (Mitte,  im blauen Hemd) bereitet mit seinen Helfern die Renner vor.
Foto:
Wiederaufrüstung der gelben Armada: Lars Wulff (Mitte, im blauen Hemd) bereitet mit seinen Helfern die Renner vor.

Zum achten Mal veranstaltet der Round Table 121 Husum auf den Hafentagen den Wettlauf der Plastik-Schwimmer. Der Erlös geht dieses Jahr an das Projekt „Stark ist stark“ zur Prävention sexueller Gewalt an Kindern und Jugendlichen in Vereinen, Verbänden und Organisationen.

shz.de von
26. Juni 2014, 11:30 Uhr

Es ist soweit: Die gelben Plastik-Entchen sind aus dem langen Winterschlaf geholt und für das nächste Rennen vorbereitet worden. Zum achten Mal schon werden sie während der Husumer Hafentage, die dieses Jahr vom 6. bis 10. August stattfinden, am Sonntag im Außenhafen zum Einsatz kommen und für Trubel sorgen. Mitglieder des Round Table 121 Husum waren noch vor wenigen Tagen damit beschäftigt, die 4000 Quietschetiere zu säubern und ihnen eine neue Nummer zu verpassen. Jetzt kann die Jagd auf die Lose beginnen – und wer nicht schnell genug ist, dürfte am Ende leer ausgehen: „Im vergangenen Jahr waren sie binnen weniger Wochen weg“, sagt Stefan Schmidt. An fast 20 Vorverkaufsstellen können die begehrten Lose ab sofort für vier Euro pro Stück erworben werden.

Der gesamte Erlös des Rennens kommt dem Projekt „Stark ist stark“ zu Gute, das zur Prävention sexueller Gewalt vom Diakonischen Werk Husum zusammen mit dem Kinderschutz-Zentrum Westküste durchgeführt werde, wie Lars Wulff erläutert. „Das Projekt will den sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen in Vereinen, Verbänden und Organisationen verhindern.“ Das Diakonische Werk sieht dies als höchst wichtigen Teil der Jugendarbeit an und hat im Kinderschutz-Zentrum Westküste eine Projektstelle eingerichtet, um vor Ort Ideen zu erarbeiten und Mitarbeiter zu schulen.

Bisher wurden mit den gelben Enten insgesamt mehr als 932.000 Euro zur Unterstützung wohltätiger Zwecke eingespielt. „Wir hoffen, dass wir mit diesem Rennen in der Gesamtsumme siebenstellig werden“, so Schmidt.

Doch mit dem Rennen können die Teilnehmer nicht nur anderen helfen, sondern sich auch selbst etwas Gutes tun: Unzählige Preis winken, darunter zwei sehr attraktive und wertvolle große Gewinne: Der erste Hauptpreis ist eine Buderus-Logaplus-Warmwasser-Solaranlage im Wert von 3000 Euro, gestiftet von der Firma Hansen & Sohn in Högel. Der Gewinner des zweiten Hauptpreises kann umsonst einen Ford Ka für ein Jahr und bis zu 15 000 Kilometern fahren, inklusive Steuern und Versicherung. Gestiftet wird dieser Preis vom Autovertrieb Kielsburg. Die weiteren Gewinne sind auf der Homepage www.round-table-husum.de aufgeführt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen