Protestaktion auf dem Husumer Marktplatz : Die Pfleger schlagen Alarm

„Pflege am Boden“: So machten die Demonstranten auf ihre Lage aufmerksam.
„Pflege am Boden“: So machten die Demonstranten auf ihre Lage aufmerksam.

Rund um die Tine demonstrierten Pflegekräfte für mehr Personal, bessere Ausbildung und höhere Anerkennung ihres Berufs.

shz.de von
18. November 2015, 18:52 Uhr

Mehr als 60 Teilnehmer der Initiative „Pflege am Boden“ haben sich an einer Demonstration auf dem Husumer Marktplatz beteiligt und auf die Misstände im Pflegebereich hingewiesen. „Der Personalnotstand ist sowohl für die Pflegenden als auch für die Pflegedürftigen unzumutbar“, kritisierte der Sprecher der Initiative, Fabian Johannsen. Im Tagesdienst sei eine Pflegekraft für fast 20 Pflegebedürftige zuständig, im Nachtdienst sei die Lage noch dramatischer: „Hier sind gut 50 Patienten zu versorgen.“ Das könne so nicht weitergehen. Daher fordere die Initiative mehr Personal für bessere Pflege, bessere Ausbildung und höhere Anerkennung für den Beruf: „Wir dürfen unsere Augen nicht vor diesen unhaltbaren Zuständen verschließen.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen