zur Navigation springen
Husumer Nachrichten

22. Oktober 2017 | 16:24 Uhr

Komödie op Platt : Die letzten Vorstellungen

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Die Niederdeutsche Bühne spielt im Husumhus noch zwei Mal ihre Komödie „Müggensack sien Venus“.

shz.de von
erstellt am 26.Feb.2017 | 08:00 Uhr

Schon die Premiere der Komödie „Müggensack sien Venus“ lockte zahlreiche Fans und Freunde der Niederdeutschen Bühne in das Husumhus. Die beiden letzten Vorstellungen des Dreiakters von Tilly Hütter und Günther Siegmund finden an diesem Sonntag, 26. Februar, ebenfalls im Husumhus statt: Der Vorhang hebt sich um 16 und um 20 Uhr.

Bauer sucht Frau? Nicht ganz. Aber irgendwie schon, denn Kalle Müggensack (Reiner Rathmann) liegt ständig im Clinch mit seiner Haushälterin Grete Puhl. In dieser Rolle glänzt einmal mehr Roswitha Hansen. Als Grete Puhl steuert sie durchaus intrigant die Geschicke, um ihre Position zu behaupten. Ihr zur Seite steht Emma Puhl, deren schlichter Charakter überzeugend von Steffi Bleeck dargestellt wird. Als Steuerberater Wilfried Stöpsel (Heino Penz) samt Tochter Edeltraut (Marion Starken) mitmischt, gerät alles noch mehr aus dem Gleichgewicht. Turbulent in der Verwechslungskomödie wird es, als „Venus“ Annemarie Seifert (Samar Sidani Dell Messier) ihren glamourösen Auftritt hat. Die Verflossene hat Absichten, die sich nicht mit den Plänen der Haushälterin decken.  .  .

Bei einer Vorstellung war es im wahrsten Sinn des Wortes zu einem zusätzlichen Knalleffekt gekommen, als ein technischer Defekt in der Tonanlage ausgelöst wurde, weil in der Küche des Veranstaltungshauses die Spülmaschine eingeschaltet worden war. So entschloss sich der in diesem Moment sehr beschäftigte Bühnenleiter Dirk Carstensen die Schauspieler eben ohne Mikrofon weiter spielen zu lassen. Alle meisterten die Situation mit Bravour.

Unter der Regie von Manfred Knizia ist ein Stück entstanden, deren Figuren „fein gezeichnet“ sind. Sollte es mal einen „Hänger“ geben, ist auch am Sonntag Souffleuse Maren Peters die Retterin. Für das Bühnenbild zeichnet das bewährte Team mit Karl-Heinz Knorn, Manfred Petersen und Hans-Reimer Petersen verantwortlich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen