Nordstrand : „Die Erfolge geben uns Recht“

Zwei Macher: Pfarrer Jens Schmidt und HGV-Chef Jürgen Pöthau.
Zwei Macher: Pfarrer Jens Schmidt und HGV-Chef Jürgen Pöthau.

Heute startet mit dem Eiderstedter Duo Vilou die Konzertreihe im Theresiendom. Rock, Pop, Folk und Humor stehen auf dem Programm.

von
29. Juni 2018, 09:00 Uhr

Zum dritten Mal in Folge startet im Alt-Katholischen Theresien-Dom auf Nordstrand, übrigens dem kleinsten in Deutschland, eine Konzertreihe. Wie gewohnt hat sie ihr Zuhause nicht unbedingt im Bereich der klassischen oder geistlichen Musik.

Einmal mehr hat der Vorsitzende des Handels-, Gewerbe- und Vermietervereins (HGV) Nordstrand, Jürgen Pöthau, gemeinsam mit dem Hausherrn, Pfarrer Jens Schmidt, ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Dabei gilt, so der Seelsorger, dass nichts die Herzen der Menschen mehr zu Gott und zu sich selbst führt, als die Musik. „Dabei mache ich keine Unterschiede zwischen der als allgemein bekannten sakralen auf der einen Seite, als der sogenannten weltlichen Musik andererseits“, sagt Schmidt. „Kirche sollte für Lebendigkeit stehen, und nichts ist lebendiger als Musik aller Genres.“

„Die Erfolge der vergangenen beiden Jahre, geben uns Recht“, ergänzt der HGV-Chef. „Die Konzerte waren immer ausgebucht. Viele Urlauber waren dabei, aber auch Einheimische und Stammgäste aus dem ganzen Land.“ Dank der Vereins-Mitglieder und weiterer Sponsoren gibt es nun eine Fortsetzung mit elf Konzerten. Gestartet wird jeweils um 19.30 Uhr. Bis auf drei Konzerte mit hochkarätigen Interpreten (Näheres im Infokasten), für die Eintritt genommen werden muss, läuft alles auf Spendenbasis.

Den Anfang macht heute (29.) das Eiderstedter Duo „Vilou“. Mit Geige und Gesang wollen Marie-Lou und Kristofer Vio für einen ganz besonderen Auftakt mit ihrer Tide-Lounge-Music aus den Bereichen Pop, Latin, Country, Swing, Gipsy, bis zum Pop-Jazz-Chanson, sorgen.

Zwei Wochen später, am Freitag, 6. Juli, wird die Band „Tone Fish“ aus Hameln mit einem irisch-keltischen Programm aufwarten. Am Freitag, 20. Juli, kommt die Ausnahmekünstlerin mit vietnamesischen Wurzeln, Le-Than Ho, in den Dom. Sie singt Lieder aus eigener Feder. Hier gilt für das Publikum „Lass Dich überraschen“. „Trilogy of Voice“ nennt sich die Band, die ihre Zuhörer am Freitag, 27. Juli, mit Irish-Folk verzaubern möchte.

Am Freitag, 3. August, bieten Inge Lorenzen (Gesang und Gitarre) sowie die Autorin Bärbel Wolfmeier Frauenpower pur mit Geschichten, die das Leben schreibt, und reichlich Musik. Literarisch-musikalisch geht es am Freitag, 10. August, unter dem Motto „Ringelnatz, welch ein Schatz“, mit Angelika Eger (Akkordeon) und der Schauspielerin Helga Siebert zu. Hierfür wird Eintritt genommen, ebenso für das Konzert mit dem Titel „Lieder & Chancons“ mit Julia Schilinski am Freitag, 24. August. „Intakt“ nennt sich das Soft-Pop-Duo mit Kerstin Bärenz und Ingo Haack, das am Freitag, 31. August, aufspielt – wieder mit Hutgage. Am Freitag, 7. September, gibt es einmal mehr Frauenpower, wenn die Vollblutmusikerinnen Andrea von Rehn und Silvy Braun – sie nennen sich „Venus on Strings“ – ihren Auftritt haben. Songs von AC/DC bis U2 interpretieren sie kraftvoll und mit weiblichem Charme.

Am Freitag, 16. September, geben sich „Bellow Tune“, die Mitglieder des Akkordeonorchesters der Kreismusikschule Ostholstein unter der Leitung von Angelika Eger, die Ehre.

Einen musikalischen Leckerbissen wird es drei Monate später am Sonnabend, 29. Dezember, ab 17 Uhr geben. Das Duo „Zeitgefühl“ wird anreisen. „Zeitgefühl“ – das sind die Schauspielerin Bianca Karsten (bekannt aus GZSZ, Rote Rosen, SoKo Wismar und anderen) sowie der Musiker Mario Wendt.

Karten Bezahlkonzerte

Karten für die Veranstaltungen Ringelnatz, Julia Schilinski und „Zeitgefühl“ gibt es ab 1. Juli im Vorverkauf geben, nämlich in der Tourist-Info Nordstrand, der Schloßbuchhandlung Husum und über Jürgen Pöthau (Telefon 04842/ 900662).














zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen