zur Navigation springen

Jubiläums-Festival : Die Drachen locken zum zehnten Mal

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Die Friedrichstädter Rudergesellschaft bereitet das Drachenboot-Jubiläumsfestival vor. Noch können sich interessierte Paddler anmelden. Im Juli wird sich der Westersielzug wieder für zwei Tage in eine Rennstrecke verwandeln.

Die Vorfreude auf das zehnte Friedrichstädter Drachenboot-Festival auf dem Westersielzug steigt. Am 12. und 13. Juli geht es wieder los, und das Organisationskomitee trifft sich seit Jahresbeginn regelmäßig, um das Jubiläums-Festival vorzubereiten.

Die Organisatoren hoffen, dass sich auch neue Teams melden. „Die Mannschaften, die schon lange dabei sind, werden bestätigen, dass es sehr viel Spaß bringt und dass man es genießen kann, sich mit einer eingeschworenen Mannschaft und vor einer tollen Kulisse mit anderen zu messen“, berichtet Tobias Tietgen vom Komitee.

Mitmachen können alle. „Unsere Mannschaften haben ganz unterschiedliche Hintergründe. Wir haben hier Teams aus Firmen, Sportvereinen, Freundeskreisen, Straßenzügen, Abteilungen von Behörden, Einheiten von Bundeswehr und Polizei und noch viele weitere. Es kann also jeder mitmachen“, so Tietgen. Eines aber haben alle Mannschaften trotz der sehr unterschiedlichen Hintergründe gemein: Ein Wochenende voller Spaß mit einer tollen Atmosphäre, spannende Rennen und Teamgeist. Und es gibt noch eine Gemeinsamkeit, die Tobias Tietgen auf den Punkt bringt: „Jedes Team war mal Anfänger, der Respekt vor der Aufgabe sollte nicht zu groß sein. Wir hatten schon oft neue Mannschaften, die gleich bei ihrem ersten Festival weit gekommen sind.“ Beispiele seien „De Dachdecker“ aus Friedrichstadt, die sich im ersten Jahr bis ins Halbfinale gekämpft hatten oder das Team „Witte Müüs“ von den Polizeieinheiten in Nordfriesland, das gleich bei der ersten Teilnahme am Drachenboot-Festival sogar die Trostrunde gewinnen konnte.

Zu einer Mannschaft gehören mindestens 14 Mitglieder, von denen vier weiblich sein müssen. Trommler und Steuerleute werden gestellt. Die Strecke ist mit einer Länge von 250 Metern für Freizeitsportler ideal und auch optisch reizvoll. „Neue Mannschaften sind also immer willkommen“, lädt Tobias Tietgen ein. Wer Lust hat, ein Team zusammenzustellen und zu melden, kann jederzeit Informationen beim Veranstalter bekommen. Ansprechpartner ist Lars Koltermann (l.koltermann@gmx.de), der seit Jahren für die Rennleitung verantwortlich ist.

zur Startseite

von
erstellt am 05.Mai.2014 | 17:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen