zur Navigation springen

Neue Attraktion an Bredstedter Gemeinschaftsschule : Der Niedrigseilgarten ist nun fertig

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Schon lange stand das Klettergerüst auf der Wunschliste der Bredstedter Gemeinschaftsschüler. Dank der Fachschule für Sozialpädagogik in Niebüll und VR-Bank-Niebüll-Stiftung können sie nun in den Pausen aktiv sein.

Genau 1100 Euro fehlten noch zur Umsetzung des Projekts „Klettern-Werken-Gemeinschaft stärken“, das die Installation eines Niedrigseilgartens an der Gemeinschaftsschule Bredstedt beinhaltete. Dafür sprang genau zum richtigen Zeitpunkt die VR Bank Niebüll-Stiftung ein. „Danke für die finanzielle Unterstützung und Danke den projektleitenden Schülern für ihr Durchhaltevermögen“, sagte Schulleiterin Carmen Alsen im Rahmen der symbolischen Scheckübergabe. Anwesend waren zudem Melf Paulsen, Geschäftsstellenleiter Bredstedt, Britta Petschat, Stiftungsberaterin VR Bank Niebüll, Johannes Jensen, Mitglied des Stiftungsrates, Marion Menzdorf für den Schulverband sowie die Hauptakteure, nämlich Sandra Carls-Siegfriedt, Jan Möller, Hilke Cunze, Mareike Kujawski und Michaela Proske, allesamt Schüler der Fachschule für Sozialpädagogik Niebüll. Diese absolvieren eine dreijährige Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher.

Während der Ausbildung hatten sie ein mehrwöchiges Projekt in der Mittelstufe aus der Taufe zu heben. Ein Niedrigseilgarten stand schon länger auf der Wunschliste der Gemeinschaftsschule. Freiwillig packten Schüler der vierten Klasse sowie der Flex-Klasse bei der Umsetzung mit an. Eine Schülerbeteiligung war Voraussetzung bei dem Projekt. Dem fleißigen Arbeitsteam stand als pädagogische Beraterin Sozialbetreuerin Antonia Heldt und als technischer Berater Christoph Brockmann vom Amt Mittleres Nordfriesland zur Seite. Beim Aufbau half Bernd Jessen aus Drelsdorf, Chef des Fachbetriebes Spielgeräte Waldesruh.

„Es war eine Herausforderung“, bekannte Schülerin Mareike Kujawski bei der Einweihung. Zunächst habe der Aufbau wegen des nassen Frühjahrs immer wieder hinausgezögert werden müssen. Parallel mussten Sponsorengelder für die Investition von rund 7200 Euro eingeworben werden. Dabei stieß die pfiffige Truppe bei allen angesprochenen Firmen und Institutionen sowie den Verantwortlichen der VR-Bank-Stiftung auf offene Ohren. Gelder gab es außerdem vom Schulverband, der sozialraum-orientierten Jugendhilfe Bredstedt, dem Förderverein und den Aktiven des Schulkiosks der Gemeinschaftsschule sowie den Unternehmen Ocke Domeyer, Sanitär- und Heizungsbau Ockholm, sowie Surfers-Corner-Paysen-Neumann Textilveredelung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert