zur Navigation springen
Husumer Nachrichten

15. Dezember 2017 | 12:01 Uhr

Bredstedt : Der neue Kalender ist da

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Der Verein für Bredstedter Geschichte und Stadtbildpflege zeigt Fotomotive aus den 50er und 60er Jahren.

von
erstellt am 10.Aug.2017 | 15:30 Uhr

Viereinhalb Monate hat das Jahr noch – doch schon laufen beim Verein für Bredstedter Geschichte und Stadtbildpflege Bestellungen für den neuen Fotokalender auf. „Wann erscheint er denn?“, werden die Mitarbeiter gefragt. Die Antwort: Am kommenden Sonnabend bei den Bredstedter Markttagen. An einem Stand in der Osterstraße Nr. 63 (Manfred Feddersen) präsentieren die Mitglieder die fünfte Auflage ihres beliebten Jahres-Kalenders.

„Er wird zehn Euro das Stück kosten, 300 Exemplare haben wir in Druck gegeben“, sagt der Vorsitzende Karl-Heinz Dietzschold. Und fügt mit einem Lächeln hinzu: „Sollten wir mehr benötigen, ist das auch kein Problem.“

Als Thema für das Jahr 2018 sind dieses Mal die 50er und 60er Jahre in den Fokus gerückt. Eine Arbeitsgemeinschaft, bestehend aus Hans-Martin Magnussen, Horst-Dieter Chirvi und Frank-Uwe Brüns, hat Fotos gesichtet und eine Auswahl getroffen. „Insgesamt hat der Verein rund 50.000 Aufnahmen in seinem Archiv“, so Dietzschold.

Die Auswahl ist gelungen. So zeigt der in Blau gehaltene Kalender unter anderem eine verschneite Westerstraße, Fasching-Szenen aus dem Jahre 1957, ein sehr stimmungsvolles Foto von Eisläufern auf dem Mühlenteich, die Dreschmaschine von „Jens Patent“, ein Aufmarsch der Ringreiter 1965, Bilder vom Kinderfest 1959, sowie dem Jahrmarkt und dem Wochenmarkt – und noch vieles mehr.

Man muss kein Bredstedter sein, um von diesen Aufnahmen ergriffen zu werden. Und all jene, die hier groß geworden sind, werden auf den Bildern viele alte Bekannte – oder sich selbst – wiederentdecken.

Der Verein für Bredstedter Geschichte und Stadtbildpflege zählt derzeit 170 Mitglieder. An dem Stand am Sonnabend gibt es auch alle anderen, bisher erschienenen Publikationen, wie das Bredstedt-Buch, die Chronik und die Streiflichter zu kaufen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen