zur Navigation springen

900 Jahre Kirchengeschichte auf Eiderstedt : Der Landesbischof feiert mit

vom

Eröffnungsgottesdienst am Pfingstsonntag in Tetenbüll. Bis Erntedank zahlreiche Veranstaltungen.

shz.de von
erstellt am 16.Mai.2013 | 08:06 Uhr

Tetenbüll | Die farbenfrohen Banner vor den Kirchen und die Flaggen in den Gemeinden verkünden es bereits: 900 Jahre Kirchengeschichte - das wird in diesem Sommer auf Eiderstedt gefeiert. Im Mittelalter, im Jahr 1113 waren in Oster hever, Poppenbüll, Katharinenheerd, Tetenbüll, Vollerwiek und Welt Kapellen gegründet worden. Die Feierlichkeiten zu diesem besonderen Jubiläum werden am Pfingstsonntag (19.) mit einem Festgottesdienst in Tetenbüll eröffnet. Dazu hat sich hoher Besuch angekündigt: Der designierte Landes bischof der Nordkirche, Gerhard Ulrich, wird die Predigt halten. Bis Oktober erwartet die Eiderstedter und ihre Gäste ein buntes Programm mit 28 Veranstaltungen, mit Gottesdiensten, Konzerten, Vorträgen und Kirchenreisen.

Mit einem Mord beginnt vor 900 Jahren die Geschichte dieser sechs Kirchengemeinden auf Eiderstedt. Im Jahr 1113 hatten die Boyensmänner ihren Kirchenherrn Harmen Lütke in Garding totgeschlagen, heißt es in der Eiderstedter Chronik (1103 bis 1547). Er soll zu spät zum Gottesdienst gekommen sein. Ihnen wurde daraufhin ihr Vorschlagsrecht für die Pfarrstellenbesetzung entzogen, und es wurden die sechs Kapellen gegründet. Offensichtlich wollte man solch wilde Gesellen nicht mehr in der Gardinger Kirche haben. "Aber es war wohl mehr der aufkommende Reichtum auf Eiderstedt, die Leute wollte ihre eigenen Kirche", wie Propst i. R. Hans-Walter, ausgewiesener Kenner der Eiderstedter Kirchengeschichte, erklärt. "Zudem war das Gelände unwegsam. Lange Fußmärsche zum Gottesdienst waren nicht machbar."

Lange Fußmärsche musste das Festkommitee unter Leitung von Pastor Holger Beermann (Tetenbüll) und Ute Böttcher (Kirchenvorstand Heverbund) nicht zurücklegen, aber ein Jahr lang hat es hart an der Vorbereitung gearbeitet. Die Vereine und Verbände sowie die Kirchenvorstände der heute noch drei Kirchengemeinden Tetenbüll-Katharinenheerd, Welt-Vollerwiek sowie Heverbund haben tatkräftig mitgewirkt. Nun ist alles fertig. Der Pfingstsonntag kann kommen. "Wir haben Pfingsten gewählt, weil das auch der Geburtstag der christlichen Kirche ist", erklärt Pastor Holger Beermann. Um 10.15 Uhr beginnt der Gottesdienst - bei gutem Wetter auf der Festwiese am Feuerwehrgerätehaus, bei schlechtem in der stattlichen St.-Anna-Kirche. Das Glaubensfest werden die Tetenbüller Ringreiter und Boßler, der Sportverein, der Fremdenverkehrsverein, die Feuerwehr, die Landfrauen, der Heimatbund und der Frauenkreis des Heverbunds aktiv mitgestalten. "Sie werden in Trachten und Uniformen auftreten", sagt Ute Böttcher. Anschließend ist dann Zeit für Klönschnack und einen kostenfreien Imbiss. "Spenden sind natürlich sehr willkommen. Sie sollen für die Arbeit in den Kirchengemeinden verwendet werden." Auch der Erlös aus dem Jubiläums-Kaffeebecher mit Festlogo fließt dorthin. Er wird am Pfingstsonntag das erste Mal verkauft. "Den Kaffee gibt es gratis dazu", sagt Ute Böttcher. Logo, Flyer, Flaggen und Becher wurden ehrenamtlich von Kurt Riggert gestaltet.

Auch in den beiden anderen Kirchengemeinden wird es einen Festgottesdienst geben. In seiner Taufkirche in Vollerwiek wird der Landesbischof von Hannover, Ralf Meister, ein gebürtiger Eiderstedter, die Predigt halten. Für Sonntag, 16. Juni, 10.15 Uhr wird dazu eingeladen. Und in Osterhever findet der Gottesdienst am Sonntag, 15. September, mit dem Bischofsbevollmächtigten Gotthard Magaard statt. Weitere Höhepunkte des Jubiläumssommers sind das Konzert mit Posaunisten des Leipziger Gewandhausorchesters am 9. Juli in Tetenbüll, die Lesung mit dem Schriftsteller Uwe Herms am 28. Juli in Osterhever, Musik des Mittelalters wird Ralf Jarchow auf Laute und Gitarre spielen, sowie das Kinderfest in Welt am 3. August mit Spielen aus der heutigen und damaligen Zeit und dem Kennenlernen der Zeit um das Jahr 1100. Außerdem ist eine Fahrradtour zu allen sechs Kirchen für den 10. August geplant. Das große Abschlussfest findet zu Erntedank am

6. Oktober in Tetenbüll statt. Geplant ist eine Sternfahrt von festlich geschmückten Erntewagen aus allen Eiderstedter Gemeinden. Zu dem Festprogramm ist auch ein Flyer erschienen, der in den Kirchen und anderen Stellen auf Eiderstedt, in Nordfriesland und in Dithmarschen ausliegt. "Die erste Auflage von 5000 Stück ist bereits vergriffen", sagt Ute Böttcher stolz, die zweite schon gedruckt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen