zur Navigation springen

"Lauf zwischen den Meeren" : Der gute Zweck rennt mit

vom

650 Staffeln zwischen den Meeren unterwegs - darunter Husumer Berufsschüler und die "Lauflokomotive".

shz.de von
erstellt am 30.Mai.2013 | 08:01 Uhr

Husum | Es ist wieder so weit: Am Sonnabend, 1. Juni, fällt um 9 Uhr am Husumer Binnenhafen der Startschuss zum mittlerweile achten "Lauf zwischen den Meeren". 650 Staffeln, bestehend aus bis zu Athleten aus ganz Deutschland, machen sich gemeinsam auf den Weg ins Ostseebad Damp. Die schnellsten Staffeln benötigen für die 96,3 Kilometer unter sechs Stunden - also weniger als vier Minuten pro gelaufenen Kilometer. Den Strand in Damp will auch eine zehnköpfige Mannschaft der Beruflichen Schulen (BS) in Husum erreichen - die "BS-Runners".

Für die Startgebühr und die Lauf-Shirts sorgte der Verein zur Förderung der BS Husum. Um die organisatorische Vorbereitung kümmerte sich vor allem Katalin Petersen (Klasse GY 13Eb). Sie beschreibt ihre Motivation und Laufbegeisterung so: "Zum zweiten Mal werden wir mit einem Team aus acht Mädchen und zwei Jungen unsere Berufsschule vertreten sein. Für uns Schüler ist dies eine besondere Gelegenheit und ein tolles Gefühl, einmal an so einem großen Sportereignis teilnehmen zu können." Das Besondere dabei sei auch, dass die Schüler ihre Teilnahme selbst mit organisieren. "8,1 bis 11,7 Kilometer sind die einzelnen Strecken lang, für die wir nun trainieren", so Katalin Petersen. 2011 belegte die BS-Schülermannschaft den 64. Platz - "das ist ein großer Ansporn für uns, dieses Jahr wieder alles zu geben". Durch den Wettkampf entwickele die Gruppe einen besonders starken Teamgeist und alle fieberten um eine gute Platzierung. "Nach dem Lauf werden wir noch gemeinsam zur After-Show-Party gehen. So macht die Tour alles in allem einen Riesenspaß und gibt uns Schülern ein Erfolgserlebnis, allein schon, weil wir dabei sind", sagt Katalin Petersen.

Laufen und Spenden sammeln - das hat sich der Verein "Lauflokomotive Nordfriesland" bei seiner Gründung vor nunmehr drei Jahren auf die Fahne geschrieben. Und seitdem hat der steuerbegünstigte Verein einige Tausend Euro anderen gemeinnützigen Vereinen zukommen lassen. So wurden in Husum die Wohneinrichtung für Menschen mit Behinderungen, die Husumer Werkstätten und die Bahnhofsmission, in Bredstedt das Naturzentrum und die Tafel finanziell unterstützt.

Anlässlich des diesjährigen Saisonhöhepunktes, dem "Lauf zwischen den Meeren" von Husum nach Damp, erhält der Ambulante Hospiz-Dienst Husum und Umgebung jetzt eine Zuwendung in Höhe von 500 Euro. Frank Mohn, Vorsitzender der "Lauflokomotive" und gleichzeitig Mitarbeiter

in der Wohneinrichtung für Menschen mit Behinderungen in Husum, begründet die Entscheidung zugunsten des Hospizdienstes damit, dass eine Bewohnerin, die schwer an Krebs erkrankt war, in den letzten Monaten vor ihrem Tod vom Hospizdienst in vorbildlicher Weise betreut wurde. "Unsere Bewohnerin wurde wunderbar begleitet, und die Zusammenarbeit mit unserem Hause war hervorragend. Dafür danken wir dem Hospizdienst und unterstützen die Arbeit gerne mit 500 Euro", so Mohn. Die Mitarbeiter des Ambulanten Hospizdienstes freuen sich über die unerwartete Zuwendung.

Wer die Arbeit der "Lauflokomotive" unterstützen möchte, der kann sich gerne im Internet unter der Adresse www.lauflok-nf.de.tl als aktives oder passives Mitglied anmelden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen