zur Navigation springen

Neuer Versuch : Der Bauernmarkt kommt 2015 wieder

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Der Handels- und Gewerbeverein Viöl hielt seine Jahresversammlung ab und kündigte an, den Bauernmarkt wiederzubeleben. Nach großem Ärger mit betrunkenen Besuchern - der Markt fand am Vatertag statt - wurde er im Vorjahr abgesagt.

shz.de von
erstellt am 26.Feb.2014 | 17:00 Uhr

Vorsitzender Christian Zehle bedankte sich bei den HGV-Mitgliedern in der Felsenburg in Ahrenviölfeld. Neben dem Berufsalltag setzten sie sich für das Allgemeinwohl ein und unterstützten die Gemeinde Viöl. Weit mehr als 100 Termine wurden im vergangenen Jahr absolviert. In seinem Bericht ging er auch auf den Bauernmarkt ein. „Wir werden zusammen mit der Gemeinde ein neues Konzept erarbeiten und 2015 den Bauernmarkt in geänderter Form wieder anbieten.“ Als großen Erfolg verbuchte er den vorweihnachtlichen Basar. Mit dem Überschuss wurden der Kindergarten als auch die Delfintherapie eines Kindes unterstützt.

Über die finanzielle Situation berichtete Kassenwartin Bettina Küssner. Als Sorgenkind habe sich der Bauernmarkt erwiesen. Doch mit dem neuen Konzept werde die Veranstaltung finanziell anders laufen. Auch konnte im vergangenen Jahr der vor zwei Jahren entstandene Fehlbetrag ordentlich verringert werden. Abgedeckt werde dies jedoch durch das Gesamtvermögen des Vereins, so die Kassenwartin. Insgesamt stehe der Verein sehr solide und stabil dar.

Wichtigster Tagesordnungspunkt war die Wahl eines neuen stellvertretenden Vorsitzenden. Der bisherige Michael Lohmann trat nicht mehr an. Schnell einigte sich die Versammlung auf Sven Heegardt als Nachfolger. Neben ihm und den Vorsitzenden Christian Zehle gehören somit zum Vorstand Kassenwartin Bettina Küssner, Schriftführer Knut Christiansen und Beisitzerin Marga Erichsen. Das Amt der Kassenprüfer übernehmen Ole Siemen und Werner Fechner.

Zum Schluss ging Marga Erichsen nochmals auf den Bauernmarkt ein. „Wir werden 2015 den Bauernmarkt im kleineren Format wieder aufleben lassen. Der Schulhof und der Sportplatz werden nicht mehr zur Verfügung stehen.“ Auch werde es keinen Flohmarkt geben. Der genaue Termin ist eine Woche vor Himmelfahrt am 10. Mai 2015. Zuspruch bekam sie in der Versammlung von allen Seiten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen