Der alte Amts-Chef ist der neue

Der frisch formierte Amtsausschuss Mittleres Nordfriesland mit einigen Mitarbeitern der Verwaltung.  Foto: mone
Der frisch formierte Amtsausschuss Mittleres Nordfriesland mit einigen Mitarbeitern der Verwaltung. Foto: mone

Einstimmig plädierte der Amtsausschuss Mittleres Nordfriesland für Hans-Jakob Paulsen / Lob für den Vorsteher

shz.de von
10. Juli 2013, 03:59 Uhr

Bredstedt | Hans-Jakob Paulsen wurde in der konstituierenden Sitzung des Amtsausschusses Mittleres Nordfriesland als Vorsteher einstimmig bei eigener Enthaltung bestätigt. Damit ist die zweite Runde für ihn bis 2018 eingeläutet. Das älteste Mitglied des Ausschusses, Andreas Petersen - Bürgermeister von Struckum leitete die Wahl und erinnerte kurz an die Anfänge des Amtes nach der Fusion. Seinerzeit sei der Wunsch Hans-Jakob Paulsens gewesen, dass die Region zusammenwachse und alle Ausschussmitglieder sowie die Verwaltung fair miteinander umgehen. Von dem Wunsch sei bereits eine Menge in Erfüllung gegangen. "Es ist keine einfache Aufgabe, wobei auch keiner glaubte, dass es einfach wird. Du hast es geschafft, dass wir auf einem guten Weg sind, hast immer ein offenes Ohr für alle. Wir können uns keinen besseren Amtsvorsteher vorstellen", lobte Andreas Petersen im Namen aller Gemeinden im Amt. Lob gab es auch von Peter Reinhold Petersen, Bürgermeister von Bordelum, der Blumen überreichte. "Du hast immer die richtigen Worte und den richtigen Ton getroffen. Danke von uns allen dafür." Der Amtsvorsteher hoffe nun, dass er die Erwartungen weiterhin erfüllen könne. "Wir haben noch einiges vor uns", meinte er. Wichtig sei auch künftig, dass man miteinander und nicht übereinander redet. "Wir müssen nicht immer einer Meinung sein, sollten uns aber nach den Sitzungen in die Augen schauen können."

Weiter mit den Wahlen: Zum ersten stellvertretenden Amtsvorsteher wurde Knut Jessen - neuer Bürgermeister von Bredstedt - gewählt, zweiter Stellvertreter ist Peter-Reinhold Petersen. Beide erhielten bei eigener Enthaltung ein einstimmiges Votum. Verwaltungsmitarbeiter Dirk Hansen wurde als Verantwortlicher für die Finanzbuchhaltung (Haushaltswirtschaft mit doppelter Buchführung) bestellt, seine Stellvertreterin ist Monika Lichtenberg. Zur Gleichstellungsbeauftragten wurde Christiane Friedrichsen bestellt. Verabschiedungen mit guten Worten und Präsenten standen für folgende Mitglieder auf dem Programm: Uwe Carstensen, Uwe Hems, Andreas Lundelius, Horst Deyerling, Martin Morzik, Volker Feddersen, Ingrid Rathje und Jürgen Dethlefsen. Johannes Volquardsen - ehemaliger Bürgermeister der amtsfreien Gemeinde Reußenköge - wurde die gleiche Aufmerksamkeit zuteil. Die Gemeinde ist zwar kein Mitglied des Ausschusses, hat aber eine beratende Stimme und lässt sich vom Amt Mittleres Nordfriesland mit verwalten.

Die Wahl der Mitglieder für die einzelnen Ausschüsse bestimmte den weiteren Ablauf. Die Vorsitzenden mitsamt Stellvertreter werden in den jeweiligen Auftaktsitzungen gewählt und zu gegebener Zeit von unserer Zeitung bekannt gegeben. Dem Ausschuss gehören an: Manfred Peters (Ahrenshöft), Werner Sutter (Almdorf), Bernd Wolf (Bargum), Peter Tücksen (Bohmstedt), Heinrich Bahnsen, Heinke Arff, Bernhard Schweger (alle Breklum), Peter Reinhold Petersen, Hermann Weber Annelie Bahnsen (alle Bordelum), Knut Jessen, Björn Schlichting, Dr. Edgar Techow, Kay-Peter Christophersen, Johanna Christiansen (alle Bredstedt), Antje Hansen, Tim Friedrichsen (beide Drelsdorf), Peter Jessen (Goldebek), Waltraud Schnoewitz (Goldelund), Ernst-Peter Carstensen (Högel), Rainer Hansen (Joldelund), Hans-Günter Thordsen (Kolkerheide), Horst Petersen, Sigrid Nissen, Doris Magdalene Carstensen, Uwe Bahr (alle Langenhorn), Diedrich Sönksen (Lütjenholm), Claudia Weinbrandt (Ockholm), Christian Christiansen (Sönnebüll), Andreas Petersen (Struckum) sowie Hans-Jakob Paulsen (Vollstedt). Eine beratende Stimme haben weiterhin die Reußenköge mit dem neuen Bürgermeister Dirk Albrecht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen