Bredstedt : Der Abriss ist in vollem Gange

Die Gebäude auf der Rückseite verschwinden Stück für Stück.
Foto:
Die Gebäude auf der Rückseite verschwinden Stück für Stück.

Wo einst das Textilhaus Schlange zu finden war, entstehen Wohnungen und eine Ladenzeile.

von
17. Januar 2018, 21:00 Uhr

In der Bredstedter Osterstraße gegenüber des Tondern-Treffs haben die Abrissarbeiten begonnen. Das Eckgebäude, das benachbarte Haus Nr. 22 (es war im Sommer ausgebrannt) sowie das ehemalige Textilhaus Schlange werden eingeebnet. Hier errichten zwei Bauherren aus Drelsdorf und Högel einen Komplex mit 36 Wohneinheiten und einer Ladenzeile (wir berichteten), so Bredstedts Bürgermeister Knut Jessen. Anschließend werde der Neubau verkauft. 19 der Wohnungen werden gemeinsam von der Gemeinde Reußenköge und der Tondern-Stiftung Bredstedt erworben, erklärt Jessen. Gedacht sind die Wohnungen – wie schon bei den Einheiten im gegenüberliegenden Tondern-Treff – für Menschen über 60 Jahre – dieses Mal aus den Reußenkögen und Bredstedt. „Ihnen soll ein günstiges Wohnen in der Stadt ermöglicht werden“, so der Bürgermeister. „Im Erdgeschoss ist weiterhin eine Tagespflegestation der Diakonie geplant. Aber das sind, wie gesagt Pläne. Die Gespräche laufen noch.“ Begonnen haben die Abrissarbeiten auf der Rückseite der Gebäude. Noch im Verlauf dieser Woche wird auch die Frontansicht in der Osterstraße fallen. Behinderungen des Straßenverkehrs werde es nicht geben, so Jessen.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen