zur Navigation springen

Bauarbeiten am Deich in Ording : Demnächst rollen die Bagger an

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Rechtzeitig vor der Sommersaison wird die Deichüberfahrt in Ording saniert. Trotz der Bauarbeiten kann sie von Autofahrern, die zum Strand wollen, genutzt werden.

Im Sommer wird sie stark beansprucht – die Strandzufahrt Ording. Dann wollen tausende mit ihren Autos auf den Strand, um es zu Fuß nicht so weit zum Meer zu haben. Nun soll die Deichrampe saniert werden, rechtzeitig vor Saisonbeginn. Das Vorhaben wurde in der jüngsten Sitzung des Tourismus-Ausschusses von St. Peter-Ording vorgestellt.

Zum fast frühestmöglichen Zeitpunkt wird an dem etwa 400 Meter langen Deichabschnitt in Ording in der Straße „Am Deich“ vom Beach-Motel bis zum Hotel Zweite Heimat mit den Arbeiten begonnen. Die Erneuerung der vorhandenen Doppel-Deichrampe auf dem Landesschutzdeich wird in der Zeit von Montag, 20. April, bis Freitag, 19. Juni ausgeführt. Beauftragt wurde ein Witzworter Unternehmen. Der Auftragsumfang beläuft sich auf gut 250.000 Euro. Die Arbeiten werden mit 70.000 Euro vom Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein (LKN) bezuschusst.

Diplom-Ingenieur Thomas Helmke, zuständiger Sachbearbeiter des Amtes Eiderstedt, stellte das Projekt den neun Mitgliedern des Tourismus-Ausschusses vor. Eine große Runde weiterer interessierter Gemeindevertreter und Mitarbeiter der Tourismus-Zentrale war anwesend. Alle Plätze im Sitzungszimmer des Rathauses waren besetzt. Der gesamte öffentliche Sitzungsteil stand im Zeichen von Informationen, Nachfragen und Ergänzungen zu dem Vorhaben.

Bedenken hinsichtlich der Zeitplanung für die Ausführung der Arbeiten für die Deichüberfahrt in Ording hatte Helmke nicht. Trotz der Feiertage 1. Mai, Himmelfahrt und Pfingsten werde der Zeitplan in zwei Bauabschnitten bei normalen Arbeitszeiten eingehalten werden können. Ferienbeginn in Schleswig-Holstein ist am 20. Juli, eine Woche vorher starten als erste Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, gefolgt von Berlin, Brandenburg und Hamburg. Die deichbaulichen Genehmigungen liegen vor. Die Osterferien in Schleswig-Holstein enden am kommenden Wochenende. Vom 30. September bis 15. April aber darf der Deich nebst Nebenanlagen allein aus küstenschutzrechtlichen Gründen nicht aufgegraben werden.

Die Anlieger sind zum Teil in direkter Ansprache bereits über den Baubeginn informiert worden. Begonnen wird mit der nördlichen Rampe am Kreuzungspunkt von „Utholmer Straße“ und „Am Deich“. Sie führt in Richtung Süden zur Strandzufahrt. Der Strand ist dann über die südliche Rampe, beginnend bei „Haus Nr. 28 Am Deich“ erreichbar. Nach Fertigstellung erfolgt dann der Tausch mit dem Beginn der Arbeiten an der südlichen Rampe. Beide Rampen sind autark, so dass bei entsprechend rechtzeitig vorgenommenen Verkehrsregelungen über die Hinweisschilder die Verkehrsführung problemlos erfolgen kann. Der Ordinger Strand bleibt für Fahrzeuge also jederzeit zugänglich.

Der Oberbau der Fahrbahnen wird erneuert und an die heute geltenden Richtlinien angepasst. Dazu wird die vorhandene Asphaltdecke aufgenommen, entsprechend ausgekoffert und durch einen 65 Zentimeter starken frostsicheren Oberbau ersetzt. Dieser besteht von unten nach oben aus einer Frostschutzschicht auf Vlies (34 Zentimeter stark), einer Schottertragschicht (15 Zentimeter), dann der Asphalttragschicht (zwölf Zentimeter) sowie der Asphaltdecke (vier Zentimeter). Zusätzlich werden für einen seitlich verbesserten Halt die vorhandenen Tiefborde durch Keilfalzplatten ersetzt. Nahtstellen werden zur Verhinderung von Wassereindrang mit Bitumen ausgegossen. Der Deichkörper zwischen den jeweiligen Auf- und Abfahrten wird mit dem gleichen Aufbau versehen.

Das komplette System mit 3,50 Meter Breite, vorhandener Länge und Steigung wird beibehalten. So müssen sich weder Einheimische noch Gäste umgewöhnen. Vom 22. bis 24. April finden zeitgleich in jeweils begrenztem Umfang Deckenerneuerungsarbeiten zu und an den Überfahrten in Böhl und Südstrand statt. Die Maßnahmen sind durch bereit gestellte Haushaltsmittel gedeckt. Damit ist ebenfalls die Witzworter Firma beauftragt.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen