Veranstaltungen zum Welt-Alzheimertag : Dem Vergessen im Alltag begegnen

„Vergiss mein nicht“ heißt dieses Foto von Bianca Dansczyk.
1 von 3
„Vergiss mein nicht“ heißt dieses Foto von Bianca Dansczyk.

Das Motto lautet: „Jeder kann etwas tun“. In Nordfriesland gibt es anlässlich des Welt-Alzheimertages zahlreiche Veranstaltungen – vom Gottesdienst bist zum Kino-Film.

shz.de von
09. September 2014, 11:30 Uhr

„Irgendwann bekommt es jeder mit Demenz zu tun“, weiß Heinz Maurus. Wer nicht selbst erkrankt, wird Angehörige, Nachbarn oder Freunde haben, bei denen die Krankheit festgestellt wurde. Um auf das Thema hinzuweisen, hat der Kreispräsident die Schirmherrschaft der Alzheimer-Gesellschaft Nordfriesland (AGNF) übernommen.

Zum Welt-Alzheimertag am 21. September sind diverse Aktionen im Kreisgebiet geplant. „Sie stehen unter dem Motto ,Jeder kann etwas tun‘“, erklärt AGNF-Vorsitzender Dr. Carsten Thoroe. Dazu gehören Gottesdienste in Husum, Bredstedt und Kating sowie Filmvorführungen in Husum, Bredstedt und Niebüll. Insbesondere Demenzkranke und ihre Angehörigen sind eingeladen.

„Die Filme behandeln mit unterschiedlichen Herangehensweisen das Thema Demenz und verdeutlichen, dass wirklich jeder etwas tun kann“, sagt Thoroe. Ganz besonders freut sich der Vorsitzende auf das Theaterstück „Der Schlüssel zum Ich“, das das Ensemble Project Medi-Scene am Donnerstag, 30. Oktober, in Niebüll aufführen wird. „Im vergangenen Jahr haben wir es in Husum gezeigt und ein durchweg begeistertes Publikum erlebt“, erinnert er sich.

Auch an den Niebüller Demenztagen, die Ende Oktober stattfinden, beteiligt sich die Alzheimer-Gesellschaft mit einem Stand. Kreispräsident Maurus wünscht den Veranstaltungen interessierte Besucher: „Erkrankte, ihre Angehörigen und Bekannten brauchen Verständnis und Hilfe. Ich hoffe, dass die gute Vorarbeit der AGNF und ihrer Partner möglichst viele Menschen erreicht.“

Das Programm ist auf www.nordfriesland.de zu finden. Interessenten erreichen die Alzheimer-Gesellschaft Nordfriesland per E-Mail unter AGNF@gmx.de. Carsten Thoroe ist erreichbar unter Telefon 04671/9432810.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen