Nordstrandischmoor : „Das müssen wir untersuchen“

Risse in den Spannbetonschwellen auf dem Lorendamm.
Risse in den Spannbetonschwellen auf dem Lorendamm.

Die vor 17 Jahren verlegten Spannbeton-Schwellen für den Schienenstrang weisen bereits Korrosionsschäden auf.

shz.de von
07. Mai 2018, 11:00 Uhr

Nur 17 Jahre ist es her, da wurde der Steindamm zur Hallig Nordstrandischmoor erhöht und neue Schienen für die Lorenbahn verlegt. Bei der Anreise zur Warftschau auf das Eiland stellten die Verantwortlichen vom Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz (LKN) jetzt fest, dass die damals verlegten Spannbeton-Schwellen für den Schienenstrang bereits Korrosionsschäden aufweisen.

„Das müssen wir untersuchen“, so LKN-Baubetriebsleiter Florian Schröter. Die Fachleute vom Landesbetrieb vermuten, dass das aggressive Salzwasser bei Überflutungen zu den Schäden geführt und den Beton angegriffen hat. Jetzt soll eine der Schwellen ausgebaut und nach konkreten Ursachen gesucht werden. „Wir werden das Teil durchsägen und überprüfen, ob der Stahl im Inneren angegriffen ist“, kündigte der Baubetriebsleiter als Sofortmaßnahme an. Nach der Untersuchung will man ein Instandsetzungskonzept erarbeiten. An einigen Stellen zeigen sich Schäden in der Verklammerung des Steindamms. „Auch hier sind Reparaturarbeiten erforderlich“, kündigte Schröter an.

Bei dem nasskalten „Schietwetter“ hatten sich nur wenige Teilnehmer zur Inspektion auf der Hallig angemeldet. Lediglich Halligbewohnerin Ruth Kruse als Vertreterin der Gemeinde und Daniel Gerber vom Katastrophenschutz des Kreises wagten sich mit auf den Rundgang. Das geringe Interesse an ihrer Arbeit wurde von den LKN-Arbeitern auf dem Eiland bedauert, findet die Schau doch nur einmal im Jahr statt.

Am Schiffsanleger der Gemeinde gibt es Schäden an den Planken. Die sollen durch die Gemeinde behoben werden. Ganz allgemein verlief die Sichtung der Warften zur Zufriedenheit der Teilnehmer. Östlich des Sportboothafens ist das Watt im Abtrag. Dort wird ein Abweiser am Halligsockel geplant. „Im Rahmen der geplanten Deichverstärkungen sind derzeit noch gutachterliche Stellungnahmen zu erwarten, die Umsetzung der Maßnahme wird 2019 angestrebt“, so Schröter. Ein zusätzliches Abstellgleis am „Lorenbahnhof“ auf der Hallig ist in Planung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen