St. Peter-Ording : Das Karkenschipp ist zurück am Ordinger Strand

Rechtzeitig zu Pfingsten wurde gestern das kleine Holzschiff im Sand verankert.
Foto:
Rechtzeitig zu Pfingsten wurde gestern das kleine Holzschiff im Sand verankert.

Erneuert und poliert ist das Karkenschipp, beliebter Treffpunkt aller Gläubigen am Strand von St. Peter-Ording, an seinen Stammplatz zurückgekehrt – rechtzeitig zu Pfingsten.

shz.de von
02. Juni 2017, 12:30 Uhr

Es ist wieder da, das Karkenschipp hat auf seinem angestammten Platz am Ordinger Strand festgemacht. Gerade noch rechtzeitig zum Pfingstfest haben die „Holzbearbeitungsrentner“ Hannes Benning, Franz Schön und Karl-Heinz Hansen mit Unterstützung vom Team der Urlauberseelsorge mit Diakonin Andrea Streubier und Pastoralreferent Michael Wrage sowie Merle Böckler und Henrik Kloth das in die Jahre gekommene Kirchenschiff „geliftet“. Die Stabilität war nicht mehr hinreichend gegeben gewesen, so dass Decksbalken, Streben und Planken erneuert werden mussten. Am Pfingstmontag (4. Juni) wird es dringend am Strand benötigt, denn ab 15 Uhr wird dort traditionell ein ökumenischer Pfingstgottesdienst gefeiert.

Jetzt wurde es auf dem Bauhof per Kran auf den Tieflader „gehievt“ und an den Strandplatz transportiert. Richard Merkner und die Mitarbeiter der Tourismus-Zentrale Bernd Wieben, Manfred Widderich, Heiko Richter sowie Praktikant Marcel hatten dabei alles fest im Griff. Bei bestem Wetter konnte das Karkenschipp dort verankert werden. Pfingsten kann kommen.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen