Raritäten der Klaviermusik 2020 : Das Husumer Festival bietet in der Elbphilharmonie ein Konzert mit Marc-André Hamelin

<p>Der kanadische Starpianist Marc-André Hamelin trägt den guten Ruf der Husumer „Raritäten der Klaviermusik“ 2020 in die Elbphilharmonie. </p>

Der kanadische Starpianist Marc-André Hamelin trägt den guten Ruf der Husumer „Raritäten der Klaviermusik“ 2020 in die Elbphilharmonie.

Konzerte von Marc-André Hamelin sind in Husum oft überfüllt. Unter dem „Raritäten“-Label spielt er 2020 in der „Elphi“.

shz.de von
19. Juni 2019, 14:49 Uhr

Husum/Hamburg | Das Festival der „Raritäten der Klaviermusik“ im Husumer Schloss sind längst eine starke Marke mit internationaler Ausstrahlung. Veranstaltungen mit dem kanadischen Starpianisten Marc-André Hamelin im Rittersaal waren oft überfüllt.

Auch deswegen haben die Veranstalter für 2020 – nur für den einen Termin mit ihm – den Kleinen Saal der Elbphilharmonie in Hamburg gemietet. Karten dafür gibt es ab heute über die Vorverkaufsstellen der „Elphi“. Der Vorverkauf für das Festival 2019 in Husum war bereits im Mai angelaufen.

Das Programm

Konzert in der Elbphilharmonie Hamburg am Sonntag, 2. Februar 2020:

Bach-Busoni: Orgel-Präludium und Fuge D-Dur BWV 532 (Klavierversion ca. 1890)
C. Ph. E. Bach: Sonate e-Moll Wq 59 Nr.1
Georgi Catoire: Nocturne op.12 Nr.3 und Étude fantastique op.12 Nr.4
Alexander Skrjabin: Fantasie op.28
Marc-André Hamelin: Chaconne und Toccata on L´homme armé
Pause
Samuel Feinberg: Sonate Nr.1 op.1
Franz Liszt: Bénédiction de Dieu dans la solitude (Harmonies poétiques et religieuses Nr.3)
Leopold Godowsky: Symphonische Metarmorphosen über Joh. Strauss´ „Wein, Weib und Gesang"

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen