Poppenbüll : Dank für 20 schöne Jahre in Poppenbüll

Bürgermeister Kurt Eichert (l.) und Hans Holdack nahmen als erste Platz auf der neuen Bank.
Bürgermeister Kurt Eichert (l.) und Hans Holdack nahmen als erste Platz auf der neuen Bank.

Das Ehepaar Holst aus Halstenbek spendet eine Sitzbank für den Dorfplatz in Poppenbüll.

von
21. August 2018, 15:00 Uhr

Der Chronikverein Poppenbüll lädt an jedem zweiten Sonnabend eines Monats zu einem öffentlichen Stammtisch in die Gaststätte „De Kohstall“ ein. Nur im August trifft man sich auf dem Dorfplatz unter dem Vierruthenbarg zu einem gemeinsamen Grillen. Diesmal wartete auf die zahlreichen Besucher eine besondere Überraschung. Hermann und Gertrud Holst aus Halstenbek haben 20 Jahre lang eine Zweitwohnung in der Gemeinde besessen und nahezu jedes Wochenende und den Urlaub hier verbracht. Sie waren tief verwurzelt im Gemeindeleben. Er setzte sich aktiv für die Chronikarbeit ein, während seine Frau für den Sparclub lange Zeit die Gelder einsammelte. Aber auch auf vielen privaten Festen war das Ehepaar Holst zu Gast.

In dem letzten Ergänzungsband zur Poppenbüller Chronik hat Hermann Holst einen Bericht über diese Zeit geschrieben. Und beide sagen heute einstimmig: „Es war unsere schönste Zeit.“ Nun können sie aus Altersgründen diese Reise nicht mehr unternehmen. „Wir sind ja schließlich schon 175 Jahre alt (er 89, sie 86)“, war dann auch die Begründung, dass sie nicht an dem Fest teilnehmen konnten. Aber als Dank für die schöne Zeit in Poppenbüll spendeten sie der Dorfgemeinschaft eine massive Holzbank für den Dorfplatz mit der Inschrift: Gespendet von den Buten-Poppenbüllern Hermann und Gertrud Holst. Unter viel Beifall nahmen Bürgermeister Kurt Eichert und Hans Holdack als erste Platz und dankten den Spendern.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen