Ein GEbäude mit langer geschichte : Bürgerhaus Bredstedt hat 100 Jahre auf dem Buckel

Kultureller Mittelpunkt der Stadt Bredstedt: das Bürgerhaus.
Kultureller Mittelpunkt der Stadt Bredstedt: das Bürgerhaus.

Bei einem Tag der offenen Tür stellen sich alle Vereine und Institutionen vor, die das Gebäude nutzen. Es wird auch eine Ausstellung gezeigt, die noch bis zum 15. November in der Bücherei zu sehen sein wird.

shz.de von
07. November 2013, 17:00 Uhr

„Feste sollen gefeiert werden, wie sie fallen“, schmunzelt Karl-Heinz Dietzschold, Vorsitzender des Vereins für Bredstedter Geschichte und Stadtbildpflege. Gleich drei Ereignisse sollen denn auch am kommenden Sonnabend (9.) im Bredstedter Bürgerhaus gewürdigt werden: 100 Jahre lang war das historische Gebäude Domizil der ehemaligen Mittelschule, 111 Jahre gibt es die Stadtbücherei, die seit 25 Jahren im Bürgerhaus ihre Heimat hat, sowie zehn Jahre den Förderverein der Bücherei.

Aus diesem Anlass wird in der Zeit von 14 bis 17 Uhr im Bürgerhaus ein Tag der offenen Tür veranstaltet. Alle Einwohner der Stadt, Buten-Bredstedter und Interessierte sind zu einem kunterbunten Programm mit vielen Aktionen, Spaß und Informationen eingeladen. Vereine und Institutionen, die das Haus nutzen, werden sich präsentieren. Mit dabei der Verein für Bredstedter Geschichte und Stadtbildpflege (früher Geschichtsverein), die Halligtorbühne, der Seniorenbeirat, der Schachclub und die Gruppe Väteraufbruch für Kinder im Kreisverein Nordfriesland. Die Tanz- und Trachtengruppe des Friesenvereins tritt auf. Außerdem haben die Akteure eine Ausstellung vorbereitet. Diese wird auch über den Tag der offenen Tür hinaus zu sehen sein. Sie kann noch bis zum 15. November jeweils von 15 bis 18 Uhr im Haus besichtigt werden. Info: 04671/1512 (Bücherei).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen