zur Navigation springen

Standort-Wettbewerb : Bredstedt zeigt jetzt Flagge

vom

Wenn es nur ein Finanzamt im Kreis geben soll, halten Stadt und Amt Mittleres Nordfriesland Bredstedt für die beste Alternative.

shz.de von
erstellt am 22.Mai.2013 | 08:16 Uhr

Bredstedt | "Finanzamt Nordfriesland - Dat kummt!", steht seit gestern auf großen Transparenten vor der Amtsverwaltung Mittleres Nordfriesland und an einer Hauswand, direkt an der Einfahrt zur Innenstadt. Es ist die Antwort auf ein Signal aus Husum, wo seit vergangener Woche ein Transparent mit der Aufschrift "Finanzamt Husum DAT BLIFFT!" am Rathaus prangt.

"Selbstverständlich hätten es auch die Stadt Bredstedt und das Amt Mittleres Nordfriesland vorgezogen, allein die Argumente sprechen zu lassen, denn wir sind festen Überzeugung, dass die meisten davon für den Standort Bredstedt stehen", so Amtsvorsteher Hans-Jakob Paulsen. Den öffentlichen Wettbewerb mit Husum nehme man gerne auf - " fair und sportlich." Für Bürgermeister Uwe Hems ist Bredstedt die "beste Alternative zu den bisherigen Standorten, die Vorteile liegen klar auf der Hand". Die Stadt und das Amt sind überzeugt, sehr gute Argumente für die Zusammenführung des Finanzamtes Nordfriesland im Herzen des Kreises zu haben - in der Region Mittleres Nordfriesland. Wie beispielsweise die Erfahrungen aus der Verwaltungsstruktur-Reform, wo das Fachwissen an einem Ort, beziehungsweise in einem Gebäude zusammengeführt wurde. Außerdem spreche die hervorragende verkehrstechnische Anbindung für sich.

Wie bereits berichtet, gibt es in Bredstedt ein zentral gelegenes Grundstück in der Nähe des Bahnhofs, konkrete Baupläne und einen Investor, der bereit ist, einen modernen Verwaltungsneubau zu finanzieren. Das komplette Paket liegt schon lange fertig in der Schublade. Seinerzeit ist das Projekt daran gescheitert, dass die Landesregierung die Pläne der Zusammenlegung der Finanzämter nicht weiterverfolgt hat, wie Dr. Bernd Meyer, Leitender Verwaltungsbeamte, erzählt. Inzwischen ist die Diskussion darum im Rahmen der vom Land Schleswig-Holstein anvisierten Neuordnung der Steuerverwaltung wieder neu entfacht. Bredstedt brachte sich erneut ins Spiel und zeigt nun auch nach außen hin Flagge.

Für die Stadt und das Amt steht fest: "Wenn es im Kreis nur einen Standort für das Finanzamt geben soll, kommt man an Bredstedt nicht vorbei." Amtsvorsteher und Bürgermeister sind überzeugt, dass die Region Mittleres Nordfriesland auch zukünftig als attraktives Lebensumfeld gesichert werden und es keine weitere Konzentration an wenigen Orten innerhalb des Kreises geben sollte.

Die von Husum angeführten Pluspunkte wie "Zentralität, Infrastruktur, Bildungs- und Freizeiteinrichtungen und Einkaufsmöglichkeiten" lassen sich nach ihrer Ansicht eins zu eins auch auf den Standort Bredstedt übertragen. Kreisstadt Husum hin oder her: "Dass deshalb auch das Finanzamt dort angesiedelt werden muss, überzeugt nicht wirklich", so ihr Tenor.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen