zur Navigation springen

Spil Dansk Dag : Bredstedt tanzt zu dänischem Hip Hop

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

130 Kinder der Dänischen Schulen in Bredstedt, Husum, Friedrichstadt und Tönning sangen und tanzten gestern gemeinsam auf dem Fiede-Kay-Platz. Anlass war der „Spil Dansk Dag“.

Sie holten ein wenig dänische Stimmung nach Bredstedt: Gut 130 Schüler der Dänischen Schulen aus Bredstedt, Husum, Friedrichstadt und Tönning sangen und tanzten gestern gemeinsam auf dem Fiede-Kay-Platz.

Seit 2001 ist es in Dänemark Tradition, eine Woche im Jahr dänische Musik zu fördern: Musiker, Komponisten oder Texter, die einen Bezug zum Land haben. Überall finden dann Konzerte zum Mitmachen statt – von Schulen über Unternehmen bis zu Krankenhäusern und Gefängnissen. Zusätzlich spielen viele Radio- und Fernsehstationen ausschließlich dänischsprachige Musik oder die dänischer Künstler.

Auch die Dänische Minderheit in Südschleswig beteiligt sich seit einigen Jahren am „Spil Dansk Dag“. Traditionell am letzten Donnerstag vor den Herbstferien kommen dann die Schüler der Dänischen Schulen aus der Region zusammen, singen – und animieren auch ihr Publikum zum Mitmachen. In diesem Jahr war dazu der bekannte dänische Musikpädagoge Bjarne List Nissen aus Kopenhagen nach Bredstedt gekommen, um die Stücke mit den Dritt- bis Sechstklässlern einzustudieren – und am Donnerstag, 15. Oktober, aufzuführen. Erstmals gab es auch einige Hip-Hop-Stücke, zu denen getanzt werden konnte. Und so setzten die Kinder den gesamten Platz in Bewegung.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Okt.2015 | 09:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen