Drei Verletzte : Blutiger Streit in St. Peter-Ording

Bei einer Messerstecherei im Strandweg in St. Peter-Ording wurden am Montag drei Menschen verletzt.

shz.de von
05. Januar 2015, 18:15 Uhr

St. Peter-Ording | Zu der blutigen Auseinandersetzung in St. Peter-Ording gibt es nach Polizeiangaben neue Erkenntnisse: Offenbar brach der Streit zwischen mehreren Personen zunächst in einer Wohnung im Sandweg aus, wo zwei Angreifer zum Teil mit Mobiliar auf den Bewohner einschlugen. Der Angegriffene wehrte sich mit einem vorgehaltenen Messer und konnte sich schließlich mit seiner Begleiterin auf die Straße fliehen, wo sich die Auseinandersetzung zwischen den teilweise verletzten Personen lautstark fortsetzte. Lebensgefahr bestand erstem Anschein nach nicht. Zeugen wählten gegen 14.45 Uhr den Notruf. Streifen-, Rettungs- und Notarztwagen rasten mit Blaulicht zum Tatort.

Der Grund für die Auseinandersetzung könnte ein Streit um eine Frau sein. Drei der vier beteiligten Personen wurden festgenommen und in Begleitung der Polizeibeamten in verschiedene Krankenhäuser gebracht, wo sie ambulant behandelt wurden. Ein weiterer Tatverdächtiger konnte fliehen.

Eine Zeugin des Einsatzes sah, wie ein junger Mann blutüberströmt abtransportiert wurde. Auch soll im Strandweg ein Messer auf der Straße gelegen haben. Die Ermittlungen halten an. Die Polizei hat auch in der Umgebung der Gemeindeunterkunft nach Spuren gesucht.

Blaulichtmonitor



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert