Fünftes Guitar-Heroes-Festival : Bluesrock in Club-Atmosphäre

Die Veranstalter Arthur ter Avest (l.) und Gerd Lorenzen haben identische Musikvorlieben.
Die Veranstalter Arthur ter Avest (links) und Gerd Lorenzen lieben die gleiche Musik.

Die Veranstalter stellen das Musik-Programm fürs zweitägige Guitar-Heroes-Festivals in Joldelund vor: Billy Walton Band, Marc Reece Band, Dan Patlansky and Band sowie Vergil and the Accelerators.

von
18. Januar 2015, 13:00 Uhr

Sydney, London und dann Joldelund hieß Will Wilde‘s Tourplan im vergangenen Jahr als der Frontmann mit seiner Band im Oktober nach Nordfriesland kam. Eine Reise, die sich lohnt – wie unabhängig voneinander alle Künstler berichten, die in Gerd‘s Juke Joint auftreten. Der Veranstaltungsort ist unter Musikern und Gästen beliebt. Daher dürfen sich die Fans auf das Wochenende am 24. und 25. April freuen. Dann startet die fünfte Auflage des Guitar Heroes Festivals. „Nach bewährtem Muster als Doppelkonzert mit zwei gleichwertigen Headlinern“, informieren die beiden Veranstalter, Gerd Lorenzen und Arthur ter Avest.

Lorenzen und ter Avest sind mittlerweile sehr eng befreundet, haben identische Musikvorlieben. Doch Gerd Lorenzens Hauptgewinn ist, wie der Joldelunder es auch in einer Dokumentation berichtet, die in Kürze im NDR -Fernsehen zu sehen sein wird, dass die Besucher das Festival mögen. „Sie fallen auf die Knie und bedanken sich. Deshalb mache ich das“, betont der Inhaber der Joldelunder Biobäckerei.

Der Bäckermeister stellt wieder Gerd‘s Juke Joint zur Verfügung. Am Freitag (24. April) bespielen dann die amerikanische Billy Walton Band die Bühne in seiner Scheune. Der zweite Act ist die deutsche Marc Reece Band. Sonnabend treten Dan Patlansky and Band aus Südafrika sowie Vergil and the Accelerators, eine Combo aus Südafrikanern und Engländern, auf. „Alle Acts spielen komplette Konzerte“, informiert Arthur ter Avest, der häufig die ersten Kontakte zu den Musikern herstellt, wenn der Holländer durch Deutschland, Irland oder Skandinavien fährt, um Konzerte zu besuchen. Es sind jeweils Top-Acts, betont der gebürtige Arnheimer, der derzeit mit seiner Familie im Raum Flensburg lebt. „Keine Support-Bands vor einem Headliner, die nur 45 Minuten spielen.“

Der Einlass ist jeweils um 19 Uhr, der Beginn um 20 Uhr. Der Wahl-Flensburger und der Nordfriese sind sich immer schnell einig. Beim Eintrittspreis genügten zwei Blicke und die Kosten standen fest: vorher 20 Euro plus Vorverkauf und 25 Euro an der Abendkasse. Die beiden Strategen freuen sich besonders, Billy Walton wiederzusehen. Arthur ter Avest wollte zwar immer neue Musiker, „aber wir können auch Kontakte aus vergangenen Konzerten nutzen“, berichtet er.

Billy Walton stammt aus New Jersey. Der Musiker ist aus der Heimat von Bruce Springsteen. Seine Musik ist laut Lorenzen und ter Avest, mit dem „Boss“ zu vergleichen – allerdings mehr Rock als Blues. „Ist tanzbar, macht unheimlich Spaß, und der Krog hat gebebt“, erinnert sich Gerd Lorenzen an den zurückliegenden Auftritt Billy Waltons in Joldelund. Der zweite Interpret ist Marc Reece mit seiner Band, die gitarrenlastigen Rock mit Blues-Einflüssen anbietet. Zu den Musikern knüpfte Arthur ter Avest vergangenes Jahr auf dem Festival in Horsens in Dänemark Kontakt.

Die Bands am Sonnabend (25. April) stammen hauptsächlich aus Südafrika. Dan Patlansky and Band sind laut ter Avest absolute Könner und werden in Musikkreisen geschätzt: „Sie sind dort in der Spitze des Blues-Rock“, informiert der Familienvater. Den Abschluss-Act Vergil and the Accelerators hat der Holländer auf dem Rory-Gallagher-Konzert in Irland gesehen. Sie seien rocklastig, versucht der Veranstalter die Stilrichtung zu beschreiben: „In Richtung der Band Whitesnake“, legt er sich schließlich doch fest.

Die Veranstalter hoffen, dass das Festival in Club-Atmosphäre wieder viel Resonanz erhält. Campingplätze sind erneut im Angebot. „Aber ein Freizeit-Programm müssen sie sich selber machen“, informiert Lorenzen lieber vorab. Denn in und um Joldelund tobt nicht das Party-Leben einer Stadt. http://jukejoint.joldelunder.de/

6. Guitar Heroes Festival
:

Die Vorbereiutungen für das sechste Guitar Heroes Festival in Joldelund sind bereits im Gang. Das Datum und die Bands sind soeben bekannt geworden. Am Wochenende des 11. und 12. September spielen ebenfalls vier sogenannte Headliner: Lawrence Jones Band und die Aynsley Lister Band aus Großbritanien, die Tony Spinner Band aus den USA und die in Joldelund bereits bekannte Larry Miller Band von der Insel. Der Kartenvorverkauf wird nach Abschluss des fünften Guitar Heroes Festival im Mai veröffentlicht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen