Bredstedt : Betrunkener randaliert im Zug

Blaulicht-Einsatz in Bredstedt: Ein Betrunkener randalierte in der Marschbahn.
Die Kripo Husum hat einen Einbrecher festgenommen.

Im Bredstedter Bahnhof musste die Bundespolizei einen stark alkoholisierten Mann beruhigen. Er erhielt einen Platzverweis.

von
18. Juni 2018, 19:00 Uhr

Mit einem Randalierer hatten Polizeibeamte am Donnerstagabend (14. Juni) auf dem Bredstedter Bahnhof zu tun. Die Beamten der Bundespolizei wurden gegen 22.30 Uhr zu einem Einsatz im Zug von Westerland nach Hamburg gerufen. Eine Zugbegleiterin hatte Schwierigkeiten mit einem stark alkoholisierten Reisenden gemeldet.

Beim Zughalt im Bahnhof Bredstedt stiegen die Bundespolizisten in die Bahn und fanden dort den nun schlafenden Mann vor. Sie weckten ihn auf – verbunden mit der Aufforderung, den Zug zur Identitätsfeststellung zu verlassen. Der Unbekannte war nach Polizeiangaben derart betrunken, dass sie ihn stützen mussten. Dieser ließ sich die Behandlung nicht gefallen, wurde aggressiv und beleidigte daraufhin die Beamten mit Kraftausdrücken.

Doch damit nicht genug: Da der Mann auf dem Bahnsteig in Richtung Gleise torkelte, schritten die Bundespolizisten ein und mussten ihn fixieren. Der 56-Jährige schimpfte weiter. Er konnte letztendlich beruhigt werden, erhielt einen Platzverweis und muss mit einer Anzeige wegen Beleidigung rechnen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen