zur Navigation springen
Husumer Nachrichten

18. Dezember 2017 | 08:24 Uhr

Beitritt mit Vorbehalt

vom

shz.de von
erstellt am 17.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Kotzenbüll | Zu ihrer letzten Sitzung in dieser Wahlperiode kamen die sieben Gemeindevertreter von Kotzenbüll zusammen. Und für sechs von ihnen hieß es Abschied nehmen vom Ehrenamt, denn sie kandidieren nicht wieder. Einzig Udo Hartwig ließ sich auf die Liste der Dorfgemeinschaft setzen.

Zwei Beschlüsse wurden im öffentlichen Teil gefasst. So entschied das Gremium mehrheitlich, dass die Gemeinde der Lokalen Tourismus Organisation (LTO), die die Tourismus-Zentrale Eiderstedt vom kommenden Jahr an ersetzen wird, beitritt. Allerdings ist die Mitgliedschaft zunächst auf zwei Jahre bis zum 31. Dezember 2015 befristet. Die Gemeinde will schauen, wie sich die LTO entwickelt und wie das touristische Schwergewicht St. Peter-Ording die länd lichen Gemeinden in Sachen Marketing mitnimmt. Der Beschluss wurde mit vier Ja-Stimmen gegen ein Nein und zwei Enthaltungen gefasst.

Das zweite Thema des Abends war das Friedhofsdefizit. Einstimmig beschlossen die Gemeindevertreter, dass die Kommune die Hälfte des bis zum 31. Dezember 2011 aufgelaufenen Fehlbetrags trägt. Das sind für die politische Gemeinde 8000 Euro. Künftig wird sie das gesamte Defizit tragen. "Sonst hätten wir den Friedhof in Bedarfs- und Überhangflächen aufteilen müssen", sagte Bürgermeister Hans Wolff auf Anfrage. "Das wollen wir aber nicht. Der Friedhof soll im ganzen erhalten bleiben, so dass unsere Bürger die freie Auswahl für die Begräbnisstätte haben." Ein Vertrag mit dem Friedhofsverband Eiderstedt wird geschlossen.

Im nicht-öffentlichen Teil ging es um einen gemeindeeigenen Graben, der mitten durch das Land eines Bauern läuft. Das Gremium beschloss ihn an den Landwirt zu verkaufen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen