Sperrung der L 191 : Bauarbeiten zwischen Bordelum und Schlüttsiel

Sanierungsbedürftig: die L  191 nach Schlüttsiel.
Sanierungsbedürftig: die L 191 nach Schlüttsiel.

Am Montag beginnen die Sanierungsarbeiten auf der Landesstraße 191. Das führt zu Verkehrsbehinderungen.

shz.de von
09. Juli 2018, 06:00 Uhr

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) startet am heutigen Montag mit den erforderlichen Arbeiten an der Landesstraße 191. Hintergrund ist der aktuell schlechte Zustand der Straße. Die Landesstraße wird auf einer Länge von zwölf Kilometern komplett saniert. Hierfür werden der Asphalt-Oberbau und die vorhandenen Straßenabläufe erneuert. Zwischen Ockholm und Sterdebüll wird zusätzlich der Radweg vollständig neu gemacht. Die Baumaßnahme zwischen Bordelum und Schlüttsiel wird in drei Bauabschnitten fertig gestellt.

Der erste Bauabschnitt zwischen der Einmündung zur Kreisstraße K 72, der Dorfstraße in Ockholm, und dem Kreisverkehrsplatz in Schlüttsiel beginnt mit dem heutigen Start der Sommerferien. Die Baustrecke muss dafür bis zum 17. August – vorbehaltlich der Witterung – für den Verkehr voll gesperrt werden. Die entsprechenden Umleitungen werden ausgeschildert. Für den Busverkehr finden sich entsprechende Aushänge an den Bushaltestellen. Da bereits einige der Vor- sowie Restarbeiten unter halbseitiger Sperrung erfolgen müssen, sind Einschränkungen möglich.

Die Sperrzeiten für den zweiten und dritten Ab-schnitt werden zeitnah bekannt gegeben.

Die Fertigstellung der gesamten Maßnahme ist für Ende des Jahres geplant; die Kosten betragen rund fünf Millionen Euro und werden vom Land Schleswig-Holstein getragen. Der LBV.SH bittet die Verkehrsteilnehmer, sich auf die Baumaßnahme im Vorwege einzustellen und Ortskundige den Bereich weiträumig zu umfahren.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen