Freibadgelände in Schobüll : Bauamtsleiter widerspricht Rainer Söth

Avatar_shz von 02. Dezember 2020, 15:24 Uhr

shz+ Logo
Luftbild des Areals mit dem Schobüller Freibad und dem Campingplatz.

Luftbild des Areals mit dem Schobüller Freibad und dem Campingplatz.

Die Aussagen zu den Eigentumsverhältnissen am Freibadgelände verweist Amtsleiter Jörg Schlindwein ins Reich der Fantasie.

Husum | Interessenten, die im Rahmen des Masterplans „Camping- und Wassererlebnis Schobüll 2.0“ investieren wollen, kommen doch ganz gut an Rainer Söth vorbei – egal, was er sagt: „Das Freibadgelände ist uneingeschränktes Eigentum der Stadt“, konterte Bauamtsleiter Jörg Schlindwein die Behauptungen des Schobüllers nun auf der jüngsten Sitzung des Bauausschusses. Weiterlesen: Neugestaltung Freibad Schobüll: Warum an Rainer Söth keiner vorbei kommt „Nur eine kleine Fläche um das frühere Restaurant ,Zur Seebrücke‘ herum und direkt am Wasser sind im Privatbesitz – und Eigentümer ist nicht Herr Rainer Söth.“ Mit dem wirklichen Besitzer führe man zwar Gespräche, aber konkrete Angebote habe es noch nicht gegeben. „Alle gemachten  Aussagen zum Eigentum gehören komplett ins Reich der Fantasie.“ Das bestätigt auch der tatsächliche Eigentümer der zwei Parzellen, Melf Söth. Er ist der Bruder von Rainer Söth und wundert sich über dessen Aussagen. „Alles aus der Luft gegriffen“, sagte er unserer Zeitung. „Ich bin der Besitzer der beiden kleinen Grundstücke – und über spezielle Preise dafür wurde tatsächlich noch gar nicht gesprochen.“ Er plane nur, sich mit einzubringen, wenn es um die Verhandlungen bei der Entwicklung des Bereiches in Schobüll geht. Alle gemachten Aussagen zum Eigentum gehören komplett ins Reich der Fantasie.  Und was sagt Rainer Söth dazu? Auch er bestätigt nun, dass die beiden Parzellen eigentlich seinem Bruder Melf Söth gehören. Was das Areal betrifft, auf dem sich das Freibad befindet, beharrt er aber auf seiner Meinung: „Das gehört der Stadt nur so lange, wie dort das Bad ist. Danach fällt es zurück an uns.“ Das weist der Bauamtsleiter strikt zurück: „Ich habe die Sachlage extra noch einmal nachgeprüft. Das Freibad liegt auf den beiden Flurstücken 26/8 und 27/5, die zusammen etwa einen Hektar Fläche haben“, so Schlindwein. „Nach der Eingemeindung von Schobüll ist die Stadt Husum als Rechtsnachfolger alleiniger Eigentümer des Areals.“ Weiterlesen: Entwicklung vom Ortsteil Schobüll: Suche nach Investoren...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen