Mildstedt : Bahnunfall: Zug erfasst Auto am Übergang

shz+ Logo
Polizeibeamte schieben das total beschädigte Fahrzeug von den Schienen.

Polizeibeamte schieben das total beschädigte Fahrzeug von den Schienen.

Bei dem Unfall im Hübbrüchweg erleidet der Autofahrer einen Schock, die Zuginsassen bleiben unverletzt.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
24. März 2020, 16:51 Uhr

Mildstedt | Eine ganze Schar von Schutzengeln muss den Fahrer eines weißen Pkw Seat Leon am Dienstagnachmittag (24. März) begleitet haben: Gegen 15.30 befuhr er den Hübbrüchweg aus Richtung Schwesing kommend zur L 37...

tstdlMdei | nEei zegna Scarh nvo cunSzeeghltn mssu dne hraFre senei iwnßee kPw teSa Leon am nghianatmstiatecDg .(42 ä)Mzr etietlebg baenh: Geeng 03.15 eubfrh re edn büHehrücbwg asu nghicutR enwScshgi dnmkemo zur L 37 sf)u.mdsltHe-O(neu

oAut na erd rnotVfedror eicwtrhs

mA aahBnneüggbr web,cbgrüüHh dre rnu imt miene Adearzkenrus srteeichg ,its sbhreaü der lainel in smneei utoA eienztds rcdefrrönEke cirtlveumh dne sua cuhingRt usmuH eomdennmk gigunaRlze.o iDeser eeatrfss den eWnag und sris ideab itcelhe ieTel erd roefdVrtron .ab

cNah gnEaing nvo trNluoedfgnemnu in edr telneanrz ntteliegsusReetllt Nord ni lHrriaees tnlöse dei ngertoid eiesnDtopnn lamrA üfr end ni smuHu rsnttoienitae euwatsneggtRn dse nsieedarLsk sa.u An dei feUseallltnl teenil fsableenl ziew saetnnneruagfStiegwezneb ndu nei eangeamsnriKr dre ceueDhnts a.nhB

sghneSrlemcubnl

roV rOt nand eni orßseg eunAamft: mI guogn,eilRza der ahcn geAbba eesin ainangsWrls dun lgtefrore lruenbsnclmhSge nhac durn 010 tnMree umz nthSee kemgnoem r,wa ugrt eerink der ienesb arshFtegä zngureetVenl o.vand rDe hrtruoeaAf rteilt zraw enine ,chScok ieblb rbea onsnensat elbsnfale nzelev.utrt

miebztePloaie rnuemtä eid rhichlcei iengsebnresa Flreiueegtzah nvo edr anrFhahb dun end ncS.hniee uAf rde aehnlBini emgSHusichusl-w amk se zu ä,rngtspueneV ma enwnsgereaPno nsatetnd nei Taso.edlcthna

XLTHM kloBc | thoocmuBlrnilait rüf kr tielA

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert