Langer Umweg für Anlieger : Bahnübergang wird gesperrt

Der Bahnübergang in Koldenbüttel wird saniert, das bedeutet Umwege für die Anlieger.
Der Bahnübergang in Koldenbüttel wird saniert, das bedeutet Umwege für die Anlieger.

Anlieger der Kreisstraße 1 in Koldenbüttel müssen sich auf längere Umwege einstellen, denn die zwei Bahnübergänge sollen saniert werden. Während der Bauarbeiten können lediglich Fußgänger und Radfahrer passieren.

von
08. März 2015, 14:00 Uhr

Zwei Bahnübergänge im Zuge der Kreisstraße 1, im Bereich der Gemeinde Koldenbüttel, sollen saniert werden. Dies bedeutet für Verkehrsteilnehmer, dass sie von Sonnabend (14. März), 14 Uhr, bis Sonntag (15. März), 2 Uhr, nicht den Bahnübergang Norddeich/Dammkoogweg passieren können. Die zweite Baustelle wird am Übergang Norddeich/Dingsbülldeich eingerichtet. Dort dauert die Sperrung von Sonnabend (14. März), 10 Uhr, bis Dienstag (17. März), 6 Uhr. Fußgänger und Fahrradfahrer können bei Bedarf die Baustelle passieren, andere Fahrzeuge nicht. Für die Anlieger bedeutet dies zum Teil erheblich längere Fahrwege.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen