Körbezirk Nordfriesland : Auswärtsspiel für die Holsteiner

Dieter Feddersen, Vorsitzender des Holsteiner-Körbezirks Nordfriesland.
Dieter Feddersen, Vorsitzender des Holsteiner-Körbezirks Nordfriesland.

Nordfriesische Fohlen werden am 8. September erstmals in Elmshorn statt in Behrendorf versteigert.

shz.de von
04. September 2018, 00:00 Uhr

Am kommenden Sonnabend (8.) finden in Elmshorn die große Fohlenauktion und ein Tag der offenen Tür in der Holsteiner-Verbandszentrale statt. Behrendorf ist als Auktionsort erstmals außen vor. Im Interview erläutert der Vorsitzende des Körbezirks Nordfriesland, Dieter Feddersen (Joldelund), die Gründe.

Bislang fanden Holsteiner-Fohlenauktionen im Herbst sowohl in Behrendorf als auch in Elmshorn statt. In diesem Jahr wird der hoffnungsvolle Holsteiner-Nachwuchs nur in Elmshorn versteigert. Wie ist es dazu gekommen?

In den vergangenen Monaten haben wir uns intensiv mit den Körbezirks-Vorsitzenden des Holsteiner-Verbandes mit den Fohlenauktionen beschäftigt. Kundenbefragungen hatten ergeben, dass sich die potenziellen Käufer die Fohlen an einem Standort wünschen. So war diese Frage ein wichtiger Teil der Diskussionen. Die einhellige Meinung in der Runde war, Elmshorn als Verbandsstandort zu stärken, ihn noch weiter auszubauen und weltweit zu positionieren.

Haben die Nordfriesen und Schleswig-Flensburger, die Veranstalter der Auktion in Behrendorf, diesen Entschluss mitgetragen?

Ja, es waren langwierige Gespräche, aber dann haben wir, das heißt die ehemalige Vorsitzende des Körbezirks Schleswig-Flensburg, Ursula Meyer (Nottfeld) , sowie ihr Nachfolger, Rainer Christiansen (Maasbüllfeld), und ich, zusammen mit unseren Züchtern entschieden, auch unsere Fohlen in Elmshorn zu vermarkten. Unser Problem in den letzten Jahren war immer gewesen, dass wir mit unserem Veranstaltungsort Behrendorf zu weit entfernt vom Kunden waren. Die beiden Körbezirke werden in Elmshorn übrigens mit 32 zum Verkauf stehenden Fohlen vertreten sein.

Wie viele Fohlen sind von der Kommission mit Sigrun Günther, Hans-Joachim Ahsbahs und Ove Asmussen ausgewählt worden?

Es werden rund 73 Fohlen in den Ring kommen. Sie stammen nicht nur von bewährten Vererbern wie Casall, Cornet Obolensky, Diamant de Semilly, Kannan, Livello oder Untouchable ab. Auch Fohlen von hoffnungsvollen Junghengsten wie Central Park, Karajan oder Million Dollar stehen zum Verkauf. Erstmalig kommen die Fohlen getrennt nach Stuten und Hengsten in den Auktionsring und nach Reihenfolge im Katalog.

Der Elmshorn-Besuch soll sich auch für jene lohnen, die nicht am Kauf eines Fohlens interessiert sind?

Das ist richtig. Eine Arbeitsgruppe unter der Leitung von Vorstandsmitglied Silke Zuba hat sich viele Gedanken gemacht, wie man den Auktionstag attraktiver gestalten kann. So ist eine Art „Event“ verbunden mit einem Tag der offenen Tür entstanden. Neben Führungen durch den Hengststall mit Besuch bei Holsteins Aushängeschild Casall wird es ein breites kulinarische Angebot geben, Stände mit Kunsthandwerk und Spielangebote für Kinder.
.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen