zur Navigation springen

Nordstrandischmoor : Ausgleichsfläche für Küstenschutz

vom

Teilnehmer der Frühjahrsdeichschau üben Kritik am Land. Warften auf Hallig Nordstrandischmoor in gutem Zustand.

shz.de von
erstellt am 16.Mai.2013 | 08:10 Uhr

Nordstrandischmoor | Dass sich die Warften auf der Hallig Nordstrandischmoor nach dem langen Winter in einem guten Unterhaltungszustand befinden, davon konnten sich die Teilnehmer der Frühjahrsdeich- und Warftschau jetzt ein eigenes Bild machen. Bei der vom Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz (LKN) mit den Halligbewohnern vorgenommenen Schau galt es vorrangig, abgeschlossene und geplante Baumaßnahmen zu sichten sowie weitere Vorhaben zu besprechen.

Am Sielauslauf Feddersgraben erläuterte LKN-Baubetriebsleiter Dieter Schultz die abgeschlossenen Arbeiten zur Erneuerung der Fußpfahlreihe des Deckwerks. Im Westen der Hallig räumen die Buhnenfelder bedingt durch starke Strömungen weiter aus. Um die Sicherheit der Hallig zu gewährleisten waren sich die Schauteilnehmer einig, in diesem Bereich versuchsweise Buschabweiser zur Stabilisierung des Deckwerks zu bauen.

Deutliche Kritik wurde an den gesetzlichen Vorgaben zum Schutz der Wattflächen laut, als Dieter Schultz den Teilnehmer unter anderem erklärte: "Für den Bau einer Lahnung zum Küstenschutz benötigen wir Ausgleichsflächen in fast vierfacher Größe." Das führe zu Problemen bei mancher Schutzmaßnahme.

Am Ende der Sichtung regten die Halligbewohner an, die Materialtransporte für die verschiedenen Küstenschutzmaßnahmen in der trockenen Jahreszeit durchzuführen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen