Furioser Auftakt : Ausbildungsmesse sehr gut besucht

Schule einmal anders. Die Ausbildungsmesse macht es möglich.
Schule einmal anders. Die Ausbildungsmesse macht es möglich.

Die erste Ausbildungsmesse der Ferdinand-Tönnies-Schule war sehr gut besucht. Verschiedene Partner-Unternehmen und Institutionen zeigten Ausbildungsmöglichkeiten auf. Viele Schüler brachten sogar ihre Eltern mit.

von
26. August 2013, 18:50 Uhr

Zum ersten Mal fand in der Ferdinand-Tönnies-Schule (FTS) eine Ausbildungsmesse für die achten, neunten und zehnten Klassenstufen statt. 13 Firmen und Institutionen, unter ihnen die Agentur für Arbeit, zeigten an Info-Ständen verschiedene Arten der Berufsausbildung auf. Vorträge, praktische Übungen und Beratungen ergänzten das Programm. „Wir wollten dem Leben mit unseren Kooperations-Partnern aus der Wirtschaft neuen Schwung geben“, sagte Renate Alfeld, Koordinatorin und Beauftragte für Berufsorientierung an der FTS. „Die Zusammenarbeit mit den Unternehmen war sehr positiv. Die waren sofort Feuer und Flamme“, erklärte Florian Borck, Anspechpartner für die Ausbildungsmesse. Rund 250 Schüler, die zum Teil ihre Eltern mitgebracht hätten, seien bei der Veranstaltung erreicht worden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen