Oldenswort : Aufatmen in der Schlachterei

Wegen eines Feueralarms in der Landschlachterei eilten Polizei, Feuerwehren und Rettungsdienst nach Oldenswort.
Wegen eines Feueralarms in der Landschlachterei eilten Polizei, Feuerwehren und Rettungsdienst nach Oldenswort.

Brandgeruch sorgte in der Landschlachterei in Oldenswort am Mittwoch für einige Schreckminuten. Die alarmierte Feuerwehr konnte jedoch Entwarnung geben.

shz.de von
29. August 2018, 16:43 Uhr

Oldenswort | Der Alarm kam am Mittwoch (29. August) um 10.32 Uhr und rief die Feuerwehren Oldenswort und Witzwort zur Eile. Mitarbeiter der Landschlachterei Kühn in der Dorfstraße 21 in Oldenswort hatten Brandgeruch wahrgenommen und den Notruf gewählt. Die Oldensworter Wehr rückte mit beiden Fahrzeugen aus, die Witzworter ebenfalls mit beiden Fahrzeugen und acht Mann Besatzung. Ein Streifenwagen eilte aus Friedrichstadt herbei, ein Rettungswagen aus Tönning. Vor Ort dann großes Aufatmen: Die Einsatzkräfte konnten nach Abklärung keinen Brand feststellen und wieder abrücken. Die Landschlachterei war erst vor kurzem wieder in ihre Verkaufsräume in der Dorfstraße zurückgekehrt, nachdem Ende Mai ein Feuer im hinteren Gebäudeteil Schlachträume wie Laden unbenutzbar gemacht hatte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen