zur Navigation springen
Husumer Nachrichten

11. Dezember 2017 | 09:10 Uhr

Auf Erkundungstour durch Eiderstedt

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Die zweite Kultursaison beginnt am kommenden Freitag auf der Halbinsel / Zehn Touren und Abendveranstaltungen sind geplant

shz.de von
erstellt am 20.Aug.2013 | 17:39 Uhr

Auf besseres Wetter als im vergangenen Jahr hoffen die Aktiven der Eiderstedter Kultursaison. Zur Premiere der neuen Veranstaltungsreihe hatten die Organisatoren des öfteren mit Regen zu kämpfen. Immerhin erwiesen sich die Teilnehmer an den Ausflügen durch das schöne Eiderstedt als wetterfest. Und gutes Wetter hat der veranstaltende Verein allemal verdient. Denn ehrenamtlich haben die Mitglieder wieder zehn Touren entwickelt und zusammengestellt und dafür viel Zeit und Energie investiert.

Los geht es am Freitag (23.) mit der Gardinger Stadtwanderung. Sie startet um 10.45 Uhr an der St.-Christina-Kirche. Gisela Clausen wird den Teilnehmern allerlei Interessantes über die Innenstadt erzählen. Bis Sonntag, 1. September, gibt es dann jeden Tag eine Erkundungstour durch Gemeinden der Halbinsel. Es sind entweder Radtouren oder Stadt- oder Dorfwanderungen. Jeweils ein Mitglied wird die Teilnehmer durch seinen „Kiez“, also durch seinen Wohnort und die Umgebung führen. Es sind folgende Ausflüge geplant: 24. August, von Wasserkoog nach Warmhörn; 25. August, von Tönning nach Oldenswort; 26. August, Tönninger Stadtwanderung; 27. August, von Witzwort nach Uelvesbüll; 28. August von Osterhever nach Westerhever; 29. August Tönning, Kotzenbüll, Tetenbüll; 30. August Tatinger Stadtwanderung; 31. August von Kating nach Vollerwiek und am 1. September geht es durch St. Peter-Ording. Bei der Vorbereitung wurde eng mit den Heimat- und Tourismusvereinen sowie den Ortskulturringen zusammengearbeitet, ferner mit der Kunstinitiative St. Peter-Ording, dem Förderverein für Kunst und Kultur Eiderstedt, der IG Baupflege Nordfriesland/Dithmarschen, der Schutzstation Wattenmeer und dem Heimatbund der Landschaft Eiderstedt, wie der Vorsitzende Jörn Kohlus erklärt.

Wer nun in diesen zehn Tagen keine Zeit mitzugehen oder -zuradeln hat, der kann sich auch auf eigene Faust aufmachen. Denn der Verein Eiderstedter Kultursaison hat wieder den Kulturreiseführer herausgegeben, in dem alle Ausflüge mit Anlaufpunkten beschrieben sind. Das handliche Buch im Taschenformat ist in vielen Geschäften auf der Halbinsel und im Buchhandel erhältlich.

Bereichert wird das Ausflugsprogramm außerdem um zehn Veranstaltungen. Vom 23. August bis zum 1. September gibt es jeden Abend an einem anderen Ort Musik, Lesungen oder auch Kulinarisches, wie am Sonnabend (24.), wenn ab 19 Uhr auf Hof Fleudenberg bei Kotzenbüll von Maren Hansen Eiderstedter Spezialitäten serviert werden. Der Gardinger Künstler Dieter Staacken und die Tönninger Pastorin Gisela Mester-Römmer werden lesen. Zum Auftakt am Freitag (23.) gibt der Gardinger Musiker Rainer Martens im Café La Crema ein Konzert. Außerdem wird die Ausstellung im Alten Rathaus gleich nebenan besichtigt. Beginn ist um 19 Uhr.

Wer wissen will, was wann los ist, der sollte einen Blick auf die Internetseite des Vereins werfen. Unter www. eiderstedter-kultursaison.de sind die aktuellen Abendveranstaltungen aufgelistet. „Denn es kann sein, dass sich kurzfristig etwas ändert“, so Kohlus.

Er hatte auch die Idee zu der Kultursaison. Angeregt durch eine Veranstaltungsreihe im Wendland wollte er ähnliches auf Eiderstedt auf die Beine stellen – eine Landschaft, die kulturell, historisch und landschaftlich viel zu bieten. Schnell fand er viele Mitstreiter, darunter die bekannte Fotografin Karen Seggelke und den Schriftsteller Uwe Herms.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen