Auf Du und Du mit der Natur

  Christian Petersen, Hauke Thiesen,  Hans-August Carstensen sowie Andreas Hansen (v. l.) eröffneten symbolisch den Naturlehrpfad im Westermoor. Foto: rah
Christian Petersen, Hauke Thiesen, Hans-August Carstensen sowie Andreas Hansen (v. l.) eröffneten symbolisch den Naturlehrpfad im Westermoor. Foto: rah

Gut 40 000 Euro wurden in den Naturlehrpfad investiert, damit sich im Ahrenviölfelder Westermoor Besucher über die Besonderheit dieses Lebensraums informieren können.

shz.de von
13. August 2009, 07:06 Uhr

Ahrenviölfeld | "Natur und Mensch werden hier zusammengeführt. Das ist heute sehr wichtig", erklärte Ahrenviölfelds Bürgermeister Christian Petersen. In kleiner Runde eröffnete er den 850 Meter langen Natur-Lehrpfad durch das 68 Hektar große Naturschutzgebiet "Ahrenviölfelder Westermoor". Das Besondere daran ist, dass der Pfad auch von Radfahrern genutzt werden darf, die die ansonsten stark befahrene Kreisstraße 69 zwischen Ahrenviölfeld und Bondelum entlangradeln. "Das ist also auch ein Stück Sicherheit für die Schulkinder", bekräftigte der Gemeinde-Chef.

Das weitere Highlight: "Es ist das erste Projekt im Amt Viöl, zugleich das sechste in der Aktiv-Region Eider-Treene-Sorge, das mit Fördergeldern des Landwirtschaftsministeriums bezuschusst wurde. 55 Prozent der Investitionskosten in Höhe von 40 000 Euro werden bezuschusst", verkündete der Bürgermeister. Was noch fehlt ist die Beschilderung der Pflanzen und Besonderheiten auf dem Lehrpfad. Bisher informieren Tafeln an den Eingängen über das 1966 unter Naturschutz gestellte Gebiet. Um die Schilder kümmert sich federführend der neue Gebietsbetreuer, Dieter Petersen, vom Verein für Naturschutz und Landschaftspflege Mittleres Nordfriesland. "Bis zum Frühjahr 2010 wird alles komplett sein", bestätigte er.

Viele hätten, so der Bürgermeister, an der Umsetzung schnell und unbürokratisch mitgearbeitet. Franz Brambrink vom Kreis Nordfriesland als Genehmigungsbehörde und Uwe Heinsen vom Bauamt beim Amt Viöl sorgten neben den Bürgermeistern der Gemeinden Bondelum, Hans-August Carstensen, und Thomas Thomsen, Sollwitt, letzterer in seiner Eigenschaft als Vorstandsmitglied der Aktiv-Region, für rasche Umsetzung binnen eines Jahres. "Ich bin den Gemeindevertretern dankbar, dass sie das abgesegnet haben. Damit steigern wir ein Stück weit die Attraktivität der Kommune", so der Gemeinde-Chef.

Der Gebietsbetreuer stellte das Engagement des Bürgermeisters und seines Stellvertreters Hauke Thiesen heraus. Beide hatten ehrenamtlich vor Baubeginn im Bereich des neuen Weges Strauchwerk entfernt. Er möchte künftig mehr jungen Leuten das bemerkenswerte Moorgebiet durch Führungen näherbringen. Dank der Pflegemaßnahmen durch seinen Vorgänger Heinrich Thomsen, der sich seit 26 Jahren darum kümmerte, hätten sich Erfolge gezeigt. Moorlilien, Wollgräser oder der rundblättrige Sonnentau hätten sich weiter ausgebreitet, aber auch der moortypische Gagelstrauch oder gefährdete Heidearten fanden ihren Lebensraum wieder. Zurückgekehrt sind auch Vögel, wie etwa die Wiesenweihe. "Ich wünsche mir, dass der Lehrpfad gut angenommen wird und für die Zukunft wäre eine Arlau-Querung zwischen Ahren viöl und Behrendorf, wie sie früher einmal bestand, gut", bekräftigte er. Info zum Moor unter 04843/594 (Betreuer Dieter Petersen).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen