zur Navigation springen

Neuer Flyer mit Angeboten : Auf die Gäste warten viele Höhepunkte

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Der Verein Natur und Kultur rund um den Stollberg hat einen neuen Flyer erstellt. Er bietet viele Angebote für Gruppen und Individualisten an. Gegründet wurde der Verein im Oktober 2003.

Seit 13 Jahren gibt es den gemeinnützigen Verein „Natur und Kultur um den Stollberg“. Alljährlich bieten die Ehrenamtler eine Vielfalt von abwechslungsreichen Veranstaltungen rund um die Themen Natur, Landschaft, Kultur und Geschichte an. Der aktuelle Flyer liegt in der Tourist-Info Bredstedt, im Amsinck-Haus, im Naturzentrum, im Amt Mittleres Nordfriesland sowie in Bankinstituten oder Geschäften in und rund um Bredstedt aus.

Einmal mehr gebe es, so Vereins-Chef Heinrich Becker, viele Höhepunkte. „Hineinschauen lohnt sich“, rät er. Nur einige von vielen Höhepunkten sollen genannt werden: So geht es am Sonnabend, 7. Mai, auf zur Busfahrt in die Welt der Rapsblüte inklusive eines Besuches beim Imker Hans-Martin Carstens. Heiner Ehlers wird die Tour als fachkundiger Ehrenamtler begleiten. „Was singt denn da?“ – diese Frage stellt am Sonntag, 22. Mai, Werner Block auf seiner naturkundlichen Wanderung im Natur- und Kulturerlebnisraum Stollberg. Die Teilnehmer lernen die verschiedenen Vogelstimmen kennen und heimische Brutvögel bestimmen. Am Sonnabend, 28. Mai, werden Heinke und Bernd Hannig zeigen, wie Kochen und Heilen mit Wildkräutern möglich ist.

Höhepunkte im Juni sind am Sonnabend, 11. Juni, ab 20.30 Uhr der Spaziergang mit dem Naturschützer und Vogelexperten Martin Kühn im Beltringharder Koog, und am Sonntag, 19. Juni, ab 14 Uhr der Aktionstag im eisenzeitlichen Kulissendorf auf dem Stollberg. Und schließlich die Entdeckungstour per Fahrrad mit Heiner Ehlers im und am Sönke-Nissen-Koog am Sonntag, 26. Juni, ab 14 Uhr. Fahrräder muss niemand mitnehmen. Sie stehen beim Amsinck-Haus parat. Als Premiere wird am Sonntag, 11. September, um 14 Uhr ein Spaziergang durch das alte Geestrand-Dorf Büttjebüll starten.

Übrigens, wer die Besonderheiten der Natur und Kultur im Mittleren Nordfriesland per Rad eigenständig erkunden möchte, findet neun gut ausgeschilderte Strecken. Dabei geht es um die Erlebnisrouten durch die Landschaften der Geest und Marsch. Tafeln entlang der Strecken – von den Ehrenamtlern des Vereins konzipiert – informieren über Historie, Geschichten, Hintergründe und Besonderheiten. Interessierte haben dabei die Wahl zwischen drei Routen direkt an der Küste, sechs im Binnenland sowie im Naturerlebnisraum Stollberg. Sie sind auch kombinierbar und umfassen Entfernungen zwischen 14 und 43 Kilometern. Pläne gibt es in der Tourist-Info Bredstedt oder unter www.amnf.de (Wirtschaft und Tourismus: Fahrradrouten). Als besonderes Serviceangebot gibt es geführte Radausflüge mit kompetenter Begleitung für Gruppen auf Anfrage.

Gegründet wurde der Verein am 21. Oktober 2003. Seither ist Heinrich Becker Vorsitzender. Ihm zur Seite stehen Stellvertreter Heiner Ehlers, ebenfalls von Anfang an dabei, sowie Bärbel Becker als Schriftführerin und die Beisitzer Ute Wiehe, Friedrich Petersen, Karsten-Peter Christiansen und Frank Anton. Mit im Boot als Mitglieder sind seit der Ämterreform 2008 sämtliche amtsangehörigen Gemeinden im mittleren Nordfriesland, die amtsfreie Kommune Reußenköge, das Amt und einige Privatpersonen. „Der Grundgedanke der Gründung war, dass der Natur- und Kulturerlebnisraum um den Stollberg mit Leben erfüllt, betreut, erhalten und weiter entwickelt wird. Wir waren und sind Initiator und Koordinator von Veranstaltungen und Führungen. Diese sowie die Erlebnisrouten sind das Fundament unseres Vereins“, fasst Becker zusammen.

Herausragende Ereignisse waren und sind die jährlichen Familientage, die seit 2008 im Bohmstedter Haaks stattfinden, das Event „Ruhrpott auf dem Stollberg“, die Kulturabende, und die Ausstellung Vogelfotografie mit Orgelmusik in der Breklumer Kirche. 2015 wurden auch wieder die belieben Fledermausführungen angeboten, die fortgesetzt werden. Nachhaltige Projekte sind die Weiterentwicklung des Naturspielplatzes in Bordelum, die Mitwirkung bei der Einrichtung der Ausstellung im Info-Turm Schlüttsiel sowie die Gestaltung des Kulissendorfes auf dem Stollberg. Aktuelles Projekt ist die Ausarbeitung der weiteren Erlebnisroute „Hügelgräber Söbenbargen“ in Ahrenshöft. „Das Amt Mittleres Nordfriesland stellt uns jährliche Finanzmittel zur Verfügung. Dafür sind wir sehr dankbar“, so Vereins-Chef Becker.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen