zur Navigation springen

Auf den Hund gekommen: Zwei Zentner Häufchen eingesammelt

vom

shz.de von
erstellt am 28.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Husum | Hundehalter und engagierte Unterstützer sind ausgeschwärmt, um einige besonders verunreinigte Bereiche im Stadtgebiet von Hundekot zu befreien. Ausgerüstet mit vom Kommunalen Servicebetrieb der Stadt Husum (KSH) zur Verfügung gestellten stabilen Plastiktüten, Schaufeln und Gummihandschuhen durchstreiften sie bei strömendem Regen unter anderem den Schlosspark, den Spielplatz am Klosterhof, den Bereich Lund, Lämmerfennen- und Auweg. Auf dem Rückweg waren alle Tüten prall gefüllt und Schätzungen zufolge jeweils zwischen fünf und zehn Kilogramm schwer. Macht, Erde und andere Fremdstoffe abgerechnet, mindestens 100 Kilo Hundekot! Mit dabei waren neben Bürgermeister Uwe Schmitz unter anderem Aktive des Allgemeinen Hundeclubs Nordfriesland, der Ortsgruppe Husum des Schäferhundvereins (SV) und der Hundeschule Landwölfe, die das größte Team stellte. Mit der Initiative, die von der Stadt Husum, dem KSH und der Friedhofsverwaltung unterstützt wurde, wollten die Teilnehmer ein Beispiel geben und zeigen, dass es viele verantwortungsvolle Hundefreunde gibt, für die es selbstverständlich ist, die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner zu entsorgen (wir berichteten).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen