zur Navigation springen

Ideenwettbewerb : Auf dem Altar der Einfälle ist noch Platz

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Der Ideenwettbewerb unter dem Motto „Ein Platz für Dich“ des Kirchenkreises Nordfriesland läuft noch bis zum 31. Oktober. Es gibt Preise für die besten Vorschläge.

Anfang Juni hatte die Evangelische Kirche in Nordfriesland zu einem großen Ideenwettbewerb aufgerufen. Unter dem Motto „Ein Platz für Dich“ sucht der Kirchenkreis Nordfriesland „drei Ideen, die sitzen“ (wir berichteten). „Egal, was Du bist, was Dich berührt, wovon Du träumst. Wir suchen drei Ideen, die sitzen. Die zeigen, dass Kirche mehr ist, mehr kann, mehr will. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt“, heißt es auf 5000 Postkarten, die in den vergangenen Wochen in Nordfriesland verteilt wurden. Der Kirchenkreis erhofft sich dabei, Anregungen dafür zu finden, welche Themen im und außerhalb des Gottesdienstes aufgegriffen werden können oder wo sich Kirche deutlicher profilieren sollte.

Mittlerweile sind schon die ersten Ideen eingegangen. „Es sind sehr unterschiedliche Vorschläge zusammengekommen“, sagen Diakonin Susanne Kunsmann und Pastor Michael Goltz vom Evangelischen Regionalzentrum Westküste, die den Ideenwettbewerb entwickelt haben.

Reiner Hansen, Exil-Nordfriese aus Hamburg, schlägt zum Beispiel vor, einen kleinen „Ev. Kirche NF-Lederbeutel“ zu produzieren. Inhalt: eine Mini-Bibel sowie Gutscheine für Frühstück, Mittagessen oder Kaffee und Kuchen. Diese Beutel können dann von Ehrenamtlichen immer wieder an Obdachlose oder Gestrandete verteilt werden. So könnte man „die Saat zum Guten säen“, schreibt Reiner Hansen.

Die Ideensammler Kunsmann und Goltz hoffen auf noch viel mehr Einfälle. „Wer eine Idee hat, was Kirche für die Menschen in Nordfriesland tun oder wie sie attraktiv und offen auftreten kann, soll das aufschreiben und einsenden.“ Mitmachen können sowohl Privatleute, Schulklassen, Kindertagesstätten, Gruppen, Vereine oder auch Firmen – „egal, ob kirchlich oder nicht“. Gerade Ideen von Außen findet Michael Goltz spannend, „denn Außenstehende haben oft den klareren Blick. Das kann der Kirche nur gut tun.“

Die Ideen sollten realistisch und möglichst konkret sein, sich im kirchlichen Rahmen bewegen und an dem Slogan „Ein Platz für Dich“ orientieren. Aus den eingegangenen Ideen-Skizzen wird eine Jury die drei besten Vorschläge auswählen. Diese werden mit einem Preisgeld von jeweils 1000 Euro prämiert und dann beim Jahresempfang des Kirchenkreises Nordfriesland am 1. Dezember im Christian-Jensen-Kolleg in Breklum öffentlich präsentiert.

Ideen sollten bitte auf etwa einem Din-A4-Blatt skizziert und an ideen@ein-platz-fuer-dich.de geschickt werden – bis zum 31. Oktober.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen