zur Navigation springen

Erfahrungsaustausch der Hundefreunde : Auf 6.000 Quadratmetern pure Freiheit

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Der Verein Hundefreilauf Bredstedt informierte bei einem Tag der offenen Tür über seine Arbeit. Vor fünf Jahren wurde die Anlage in Betrieb genommen.

Das Wetter hätte passender nicht sein können. Strahlend blauer Himmel über Bredstedt lockte Hundehalter zum Tag der offenen Tür. Eingeladen hatten die Akteure des gemeinnützigen Vereins Hundefreilauf Bredstedt. Viele Besucher aus der ganzen Region – dabei auch Urlaubsgäste – machten sich mit oder ohne Vierbeiner ein Bild von der 6.000 Quadratmeter großen Anlage am Rande der Stadt, direkt am Hochfahrweg. „Hier kann Hund ohne Leinenzwang Hund sein, und Frauchen und Herrchen können sich in Ruhe unterhalten und auf diese Weise Kontakte knüpfen“, beschreibt der Vorsitzende, Frank-Michael Schoof, Sinn und Zweck der eingezäunten Anlage.

Genau deshalb war der Platz im Oktober 2012 aus der Taufe gehoben worden, nachdem die Stadt Bredstedt das Areal kostenfrei dem Verein zur Verfügung gestellt hatte. Viele freiwillige Helfer und Sponsoren machten dann die praktische Umsetzung möglich. Der Tag der Offenen Tür solle die Menschen neugierig machen, denn bei allen Bredstedtern habe sich das Angebot noch nicht herumgesprochen.

Geselligkeit und Gedankenaustausch stand denn im Vordergrund des Tages. Michaela Sonnenfeld bot Hundespielzeug und alles für den besten Freund des Menschen an. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. „Für mich und meinen Schäferhund ist der Freilauf der schönste Platz. Hier sind wir ungestört und in frischer Luft. Wir kommen oft hierher“, so der Bredstedter Manfred Tolksdorf. Der Hund könne sich austoben, und er treffe immer irgendeinen Mitstreiter aus dem Verein. Auch die Hunde kämen prima miteinander aus.

Viele Gäste, so Kassenwart Horst Deyerling, nutzten die Anlage selbst auf ihrer Durchreise in den Urlaub, um ihrem Hund unbeschwerte Bewegung zwischendurch zu ermöglichen. Davon profitiere natürlich nicht nur der Hund. Da es in Nordfriesland nur fünf weitere Plätze dieser Art gibt, so in Schwabstedt, Tönning, Nordstrand, Leck und Niebüll, nutzten ihn auch viele Menschen aus der Region. „Hunde brauchen viel Auslauf, und für das soziale Verhalten, ist es gut, wenn sie hier aufeinander treffen. Auch Nichtmitglieder sind willkommen“, berichtete Deyerling weiter. Für Urlauber sei auch eine 14-tägige Kurzmitgliedschaft möglich. Ansonsten hätte jedes Mitglied einen eigenen Schlüssel, damit sie außerhalb der regulären Öffnungszeiten auch hineinkämen.

Hundefreiläufe werden immer wichtiger, weil Hunde fast überall nur an der Leine bewegt werden dürfen, selbst in den Feldern rund um die Stadt. 95 Mitglieder gehören derzeit zum Verein dazu. „Es dürfen gern mehr werden“, so Vereinschef Frank-Michael Schoof schmunzelnd. Seit drei Jahren lenkt er die Geschicke. In der jüngsten Jahresversammlung wurde er für zwei Jahre wiedergewählt. Neuer zweiter Vorsitzender wurde Wolfgang von Eyß, Schriftführerin Heidi von Eyß. Die nächsten größeren Veranstaltungen sind das Sommerfest am Sonntag (9. Juli) sowie das Windhund-Treffen am Sonnabend (19. September), zu dem Halter aus dem ganzen Land erwartet werden.

Öffnungszeiten: im Frühjahr und Sommer, dienstags 14 bis 16 Uhr, mittwochs und freitags 15 bis 17 Uhr, sonnabends 18 bis 20 Uhr. Mehr im Internet unter www.hundefreilauf-bredstedt.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen