Wegen Corona-Krise : Auch in Husum: Tag der Bundeswehr bundesweit abgesagt

shz+ Logo
Die Flugabwehrraketen-Soldaten werden ihre Patriot-Startergeräte dieses Jahr nicht der Öffentlichkeit vorführen.

Die Flugabwehrraketen-Soldaten werden ihre Patriot-Startergeräte dieses Jahr nicht der Öffentlichkeit vorführen.

Am 13. Juni wollte sich die Luftwaffe in Husum den Bürgern vorstellen. Das fällt jetzt der Corona-Krise zum Opfer.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
24. März 2020, 17:30 Uhr

Um die Gefahr von weiteren Infektionen mit dem Coronavirus zu minimieren, wird der Tag der Bundeswehr 2020 abgesagt. Die Bundeswehr bedauert, sich in diesem Jahr nicht wie vorgesehen mit ihren Soldatinnen...

mU ied Ghraef nov tireenew inInfeeotkn itm dem niuraCsrovo uz ,nmeenimiri diwr dre Tag red Bdswureneh 0022 as.geatgb Die ueshBwerdn ab,edrteu schi in meside Jrha ictnh wie egerosvhen tmi enhir lnSnindtaeo, Snldteao und ntnlvsealgieZelit iosew crenlizhhae naoEetnpx, eürugoVhnfnr udn muFreonplmaggr dre ftÖtnehclifkei nireeeptnäsr uz kennnö. An 15 ateSdrntno tnoellw Turpep ndu egantrVulw am .31 Jniu ihre erTnü frü erteierenssti unsBreenicehn ndu ercsBheu öen,nff so hcua ebmi rhlcrnragsuewhakeedeeFtagwb 1 am rtondSa musu.H ocDh edi uimEmnädgn esd uiovCrnsora hat naVrrg,o ßhite es sua dme mmgrnigrniii.suVeseedttui

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen